Barossa Valley: Reisetipps – Barossa macht (Wein-) selig

Mittwoch, 22.08.2012

Sanfte Hügellandschaften, charmante Dörfer, sensationelle Sonnenuntergänge - und jede Menge Wein: Tipps für Australiens Barossa Valley.

Am besten erkundet man das Barossa Valley in Südaustralien mit dem Gesicht an der frischen Luft. Wer etwas Kondition mitbringt (die Weinberge heißen nicht ohne Grund so!), erlebt das größte Weinanbaugebiet des Landes vom Fahrradsattel aus. Entweder auf eigene Faust mit einem Leihrad oder im Rahmen einer geführten Tour. Alle, die die Erkundung weniger schweißtreibend gestalten möchten, oder beabsichtigen, das Weinangebot ungehemmt zu genießen, machen es sich auf der Rückbank eines Trikes bequem und knattern an Rebenreihen vorbei und einem der im Barossa oft unvergleichlichen Sonnenuntergänge entgegen.
Mehr Infos:

www.bccycletours.com.au
www.barossatriketours.com.au

Wein Marke Eigenbau

RTEmagicC_Barossa-Seppeltsfield.jpg.jpg

Auf welche Art auch immer Sie das Barossa durchqueren, der Besuch von Weingütern dürfte neben dem Genuss der Szenerie an erster Stelle stehen. Rund 80 an der Zahl laden im Barossa zu Verkostungen (vorher Termin vereinbaren!) - besonders bekannt ist das Barossa für seinen Shiraz. Die ältesten Weinstöcke dieser Traube befinden sich in der Langmeil Winery – sie stammen noch aus der Gründerzeit des Unternhemens in den 1840er-Jahren. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Yalumba Winery in Angaston, auch aufgrund ihrer altehrwürdigen Gebäude. Wer seinen eigenen "Blend" kreieren möchte, kann dies bei Penfolds tun. Hier darf man sich als Winzer versuchen und einen eigenen Wein aus Grenache, Shiraz und Mourvedre mischen und dann in einer personalisierten Flasche mit nach Hause nehmen. Nicht entgehen lassen sollte man sich auch einen Besuch bei Seppeltsfield. Allein die Anfahrt durch die herrschaftliche Dattelpalmen-Allee ist einen Abstecher wert. Vor Ort wartet ein Tasting verschiedener Portweine – auch der des persönlichen Geburtsjahrgangs (Foto).
Weitere Infos:

www.langmeilwinery.com.au
www.yalumba.com
www.penfolds.com/en/Cellar-Doors/Barossa-Valley.aspx
www.seppelt.com.au

Frisches von der Farm
Doch nicht nur der Wein, auch andere kulinarische Genüsse muss man hier nicht lange suchen. Am meisten Spaß macht es, sie bei einem Farmers‘ Market in Augenschein zu nehmen und einzukaufen. Auf dem Barossa Farmers‘ Market in den historischen Vintner Sheds nahe Angaston verkaufen regionale Erzeuger ihre Leckereien jeden Samstag von 7:30 bis 11:30. Am Sonntag locken die Stände des Gawler Open Air Market (die Oliven probieren) im Gawler Park bei Evanston von 8 bis 13 Uhr. Mehr Infos: www.barossafarmersmarket.com

Schlemmen bei der TV-Köchin

RTEmagicC_Barossa-Maggie.jpg.jpg

Wer sich lieber bekochen lassen möchte, sollte einen Stop in Tanunda machen und es sich am Kamin des Restaurants 1918 – einer Villa aus jenem Jahr, daher der Name, bequem machen. Wer zur wärmeren Jahreszeit vorbeischaut, macht es sich auf der Veranda gemütlich. Hier wird nicht alltägliche von den Jahreszeiten inspirierte Küche aus regionalen Zutaten serviert – zu frisch gebackenem Brot und hausgemachtem Parmesan-Olivenöl. Bekannt für sein exquisites Känguru ist das Restaurant Vintners in der Nähe von Angaston. Den vorzüglichen King George Whiting Fisch genießt man am besten umgeben von den Weinbergen im Restaurant des Weinguts Jacob’s Creek. Ebenfalls ein Must für alle Feinschmecker ist ein Schlemm-Stopp bei TV-Köchin Maggie Beer, einer der bekanntesten Food-Personalities des Barossa. In ihrer Show-Küche kann man sich bei einer Koch-Demonstration Appetit holen und diesen anschließend auf der großen Außenterrasse mit Blick auf einen großen Schildkrötenweiher mit dem Angebot des angeschlossenen Restaurants stillen (Foto). Genug Platz für einen Becher Eis der Hausmarke lassen!
Weitere Informationen:
www.1918.com.au
www.vintners.com.au
www.jacobscreek.com
www.maggiebeer.com.au

Lavendel Scones und Rosenduft

Neben all seinen kulinarischen Genüssen, bietet das Barossa auch etwas für die Nase, das anschließend nicht getrunken wird. Auf der größten Lavendelfarm South Australias, der Lyndoch Lavender Farm, kann man wunderbar romantisch durch Lavendelfelder wandern. 90 verschiedene Varianten sind hier zuhause. Unbedingt nach dem Spaziergang einen Lavendel-Scone im hauseigenen Café naschen! Wer eher auf Rosen steht, kann sich im benachbarten Rosengarten von rund 30.000 Exemplaren beduften lassen.

Weitere Informationen zu South Australia: www.southaustralia.com

Text: Melanie Vogel

Tipps für das Barossa-Valley

Sanfte Hügellandschaften, charmante Dörfer, sensationelle Sonnenuntergänge - und jede Menge Wein. Rund 80 Weingüter sind im Barossa Valley angesiedelt.

 

Weitere Artikel

article
18436
Barossa Valley: Reisetipps
Barossa macht (Wein-) selig
Sanfte Hügellandschaften, charmante Dörfer, sensationelle Sonnenuntergänge - und jede Menge Wein: Tipps für Australiens Barossa Valley.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/barossa-valley-reisetipps-barossa-macht-wein-selig
22.08.2012 13:10
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/artikel/barossa-valley-reisetipps-barossa-macht-wein-selig/346407-1-ger-DE/barossa-valley-reisetipps-barossa-macht-wein-selig_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare