Astrid Berges-Frisbey im Interview – Zauberhafte Nixe

Sonntag, 05.06.2011

Astrid Bergès-Frisbey durfte an der Seite von Johnny Depp und Penélope Cruz in "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" spielen. Wir haben sie zum Interview getroffen.

RTEmagicC_astrid-berges-frisbey-interview-Artikel.jpg.jpg

Astrid Bergès-Frisbey ist die zauberhafte Meerjungfrau aus "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten", dem vierten Teil der Abenteuersaga um Johnny Depp alias Jack Sparrow. Die Französin mit den spanischen Wurzeln hat noch Probleme mit dem Rummel um ihre Person, schließlich wird sie als DIE Nachwuchs-Schauspielerin schlechthin gehandelt. Auch Englisch muss sie noch ein bisschen üben, aber das macht nichts: Unser Plausch mit der 25-Jährigen in München war sehr amüsant!

Willkommen in Deutschland, wie gefällt es dir?

Ich war bei unserer Ankunft in München sehr müde und habe mich gleich hingelegt. Aber ich hoffe, dass ich eines Tages München und Berlin länger besuchen kann. So viele von meinen französischen und spanischen Freunden schwärmen von der Atmosphäre der beiden Städte und den offenen, interessanten und herzlichen Menschen.

Wie würde dein Leben aussehen, wenn du nicht hier wärst?

Ich restauriere gerne Möbel. Ich muss endlich etwas fertig machen, das ich schon vor einem Jahr angefangen habe, bevor der ganze Trubel mit 'Pirates' losging (lacht)...

Wie geht es nach 'Pirates' weiter? Bist du gut vorbereitet?

Ich bin nie gut auf Dinge vorbereitet, weil ich immer jeden Augenblick meines Lebens genießen will. Ich improvisiere, was kommt. Vor zwei Wochen ist ein französischer Film mit mir in die Kinos gekommen, ich hoffe, sie exportieren ihn. Und nach 'Pirates' habe ich auch noch einen spanischen Film gemacht, in Barcelona. Was jetzt kommt, weiß ich noch nicht genau.

Könntest du dir vorstellen, nach Hollywood zu ziehen?

Nein, im Moment nicht. Für ein spezielles Projekt vielleicht. Aber man sollte nahe an seinen Freunden und der Familie dran sein, um das Leben genießen zu können - besonders wenn man zwischen zwei Projekten ist. Ich fühle mich außerdem sehr europäisch. Los Angeles ist eine großartige Stadt, aber auch wegen meiner Sprache gibt es dort nicht viele Projekte für mich. Vielleicht wenn ich mein Englisch verbessert habe. Im Moment gefällt mir Paris aber wirklich gut.

Gallery: Elizabeth Olsen und Co. – Hollywoods Newcomer

Der Direktor und der Regisseur von "Pirates of the Caribbean" wollte dich für die Rolle unbedingt haben. Wie kam es dazu?

Der Regisseur Rob Marshall fragte mich, als er mich das erste Mal sah: 'Weißt du, woher ich dich kenne?' Und ich sagte nur: 'Ich wusste nicht nicht mal, dass Sie mich überhaupt kennen. Ich bin doch ein Niemand.' Ich habe bei einem französischem Filmprojekt mitgemacht und wurde dort in einem Blatt als Nachwuchs-Schauspielerin vorgestellt, da hat mich Marshall wohl das erste Mal gesehen. Sie haben nach Schauspielerinnen auf der ganzen Welt gesucht, mein Charakter ist ja eine Meerjungfrau - sie kann also von überall herkommen und auch mit Akzent sprechen.

Du hast also großes Glück gehabt?

Du kannst es dir nicht vorstellen, wie glücklich ich mich fühle, ein Teil dieses Projekts und dieser Reise zu sein, zusammen mit diesen unglaublichen Schauspielern.

In 'Pirates of the Caribbean' suchen die Piraten nach dem Jungbrunnen. Spielt Altern eine Rolle für dich?

Nein, überhaupt nicht. Ich mag es jede Sekunde meines Lebens zu leben und umso älter ich werde, desto mehr lerne ich. Älter werden, ist etwas sehr Wichtiges. Seine Jugend muss man trotzdem in sich bewahren und sich an einfachen Dingen, wie im Wald spazieren gehen, erfreuen. Vielleicht ist es mir auch nicht so wichtig, weil ich durch die Schauspielerei ja sowieso schon in ältere oder jüngere Charaktere schlüpfen kann.

Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?

Ja, ich glaube, dass das passieren kann. Der erste Eindruck schweißt zwei Menschen zusammen und es ist wichtig, dieses Erlebnis zu bewahren.

Im Film ergibt sich eine Liebesgeschichte zwischen dem Missionar Philip und deinem Charakter, der Meerjungfrau Serena. Weißt du, wie es mit Philip und Serena weitergeht?

Ich weiß es nicht, aber ich mag dieses Mysteriöse. Ich mag keine Filme, die mir alles erzählen wollen. Niemand weiß, woher die Meerjungfrauen kommen. Diese Unklarheit zwischen den beiden gefällt mir.

Ein Interview von Kathrin Büchs


Astrid Berges-Frisbey durfte an der Seite von Johnny Depp und Penélope Cruz in "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" spielen. Wir haben sie zum Interview getroffen.

Astrid Bergès-Frisbey spielt in "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" eine süße Meerjungfrau. Danach ging es mit Johnny Depp und Penélope Cruz auf Promo-Tour.

 

Weitere Artikel

article
17267
Astrid Berges-Frisbey im Interview
Zauberhafte Nixe
Astrid Bergès-Frisbey durfte an der Seite von Johnny Depp und Penélope Cruz in "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" spielen. Wir ha...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/astrid-berges-frisbey-im-interview-zauberhafte-nixe
05.06.2011 08:57
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/astrid-berges-frisbey-im-interview-zauberhafte-nixe/315033-1-ger-DE/astrid-berges-frisbey-im-interview-zauberhafte-nixe_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare