7 Augenblicke, in denen ich dachte: – Weg mit dem Handy!

Donnerstag, 01.04.2010

Peinliche SMS, astronomische Rechnungen, Daumenarthritis: Es gibt viele gute Gründe, sein Handy abzuschaffen. Sieben fem.com-Leserinnen haben ausgepackt.

Wann dachten Sie: "Ich schaffe mein Handy ab!"?

"Als ich - ungelogen - eine ganze Woche weder eine SMS noch einen Anruf bekam. Da habe ich nicht nur ernsthaft an meiner Existenz, sondern auch an der Notwendigkeit gezweifelt, ein Handy zu besitzen!" (Mona, 26)


"Als ich mich mit meinem Onkel unterhielt und er mir erzählte, wie nett das damals war, als noch kein Student ein Telefon besaß und man einfach ohne Vorankündigung bei Freunden vorbeischauen konnte." (Leonie, 20)

"Als ich eine Handyrechnung von mehr als 300 Euro hatte, weil mein Freund zum praktischen Jahr in der Schweiz war. Das Geld hätte ich besser für zwei Zugfahrten zu ihm ausgegeben." (Manu, 25)

"Als mein Hausarzt bei mir Daumenarthritis diagnostizierte - vom vielen SMS-Tippen..." (Jessica, 22)

"Als mir mein Handy im Fitnessstudio geklaut wurde und ich eine Woche lang 'ohne' auskommen musste. Das war herrlich: endlich mal feste Absprachen, wo man sich wann mit Freunden trifft, keine anstrengenden Zwischendurchanrufe meiner Mutter..." (Gitte, 30)

"Als ich meinem Ex betrunken mal wieder eine peinliche 'Ich liebe dich noch immer'-SMS schickte - und seine neue Freundin mich am nächsten Tag anrief und bat, ihn in Ruhe zu lassen." (Hannah, 32)


RTEmagicC_handy-frau.jpg.jpg

"Als ich plötzlich ständig nervige Werbeanrufe auf mein Handy bekam. Irgendwie muss meine Nummer in Umlauf gekommen sein. Nach drei Monaten habe ich sie dann ändern lassen." (Michaela, 29)


Haben Sie so einen "Ich schaffe-mein-Handy-ab"- Augenblick auch schon einmal erlebt? Nutzen Sie die Kommentarfunktion unten, um unsere Liste zu ergänzen!

SCHREIBEN SIE UNS!
Nächstes Mal: Der Augenblick, in dem ich dachte: "Ich will mich nie wieder verlieben" Schreiben Sie uns! Die schönsten Sätze werden am Donnerstag, 8. April 2010, auf fem.com veröffentlicht. E-Mail an annika(at)fem.com, Betreff: "7 Augenblicke", Vorname und Alter nicht vergessen!

>> Die aktuellsten "7 Augenblicke" in der Übersicht

Statistisch besitzt jeder Bundesbürger 1,3 Handys. Sieben fem.com-Leserinnen haben erzählt, wann sie ihr Mobiltelefon am liebsten abgeschafft hätten.

Statistisch besitzt jeder Bundesbürger 1,3 Handys. Sieben fem.com-Leserinnen haben erzählt, wann sie ihr Mobiltelefon am liebsten abgeschafft hätten.

 

Weitere Artikel

article
12713
7 Augenblicke, in denen ich dachte:
Weg mit dem Handy!
Peinliche SMS, astronomische Rechnungen, Daumenarthritis: Es gibt viele gute Gründe, sein Handy abzuschaffen. Sieben fem.com-Leserinnen haben ausgepa...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/7-augenblicke-in-denen-ich-dachte-weg-mit-dem-handy
01.04.2010 10:38
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/7-augenblicke-in-denen-ich-dachte-weg-mit-dem-handy/193293-1-ger-DE/7-augenblicke-in-denen-ich-dachte-weg-mit-dem-handy_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare