5 Tipps gegens Aufschieben – Jetzt geht's los!

Montag, 08.12.2008

Im Prüfungsstress hat das schon jeder erlebt: Statt zu lernen, werden Fenster geputzt und wichtige Telefonate mit der Freundin geführt. Fünf Strategien, etwas sofort anzupacken.



1. Ablenkung aussperren
In der Küche stapelt sich der Abwasch, der Freund sitzt vor dem dröhnenden Fernseher - irgendwie nicht die ideale Kulisse, um endlich die Steuererklärung zu machen oder die Rede für Tante Gerdas 80. Geburtstag zu schreiben. Sammeln Sie alle nötigen Unterlagen zusammen, schließen Sie die Tür und stellen Sie den Anrufbeantworter an. Sie werden sich wundern, wie schnell man etwas erledigen kann, wenn man konzentriert bei der Sache ist.



2. Schön machen
Eine angenehme Umgebung und kleine Belohnungen wie zum Beispiel eine Tasse heiße Schokolade sorgen für positive Gefühle, die sich auf die unangenehme Aufgabe übertragen. Im bequemen Schreibtischstuhl mit ihrem Lieblingsduft in der Aromalampe ist es plötzlich gar nicht mehr so schlimm, den Personalchef des Unternehmens Ihrer Träume anzurufen, um sich nach Ihrer Bewerbung zu erkundigen...



3. Mit dem Angenehmen anfangen
Was früher für die Hausaufgaben galt, ist auch heute noch der beste Weg, sofort loszulegen: Fangen Sie mit der leichtesten Aufgabe an. Wer erstmal in Schwung ist, tut sich leichter mit komplizierteren Dingen. Außerdem ist man motivierter, wenn schon einiges erledigt ist. Also: Zuerst die Mail an den netten Kollegen schreiben, dann das anstehende Meeting vorbereiten und als letztes die Powerpoint-Präsentation fertigmachen, die Ihnen schon seit einer Woche im Magen liegt. Wichtig: Planen Sie genug Zeit ein - nicht, dass Sie die Präsentation wieder verschieben müssen...



4. Meditieren
Viele Menschen verzetteln sich schnell: fangen dies an, machen dort weiter - und geben irgendwann entnervt auf. Um solch ein Gedanken- und Aktions-Chaos zu vermeiden, hilft eine kleine Meditationsübung vorweg: Schließen Sie die Augen, atmen Sie tief in den Bauch und versuchen Sie, Ihre Gedanken etwa drei Minuten lang auf ein beruhigendes Bild zu fokussieren, zum Beispiel am Himmel ziehende Wolken, das rauschende Meer oder ein schlafendes Baby.



5. Sich selbst belohnen
Alles geht leichter von der Hand, wenn man dafür gelobt und belohnt wird. Niemand da, der das übernimmt? Tun Sie's selbst: "Super, dass ich das geschafft hab - das kann echt nicht jeder." Und was die Belohnung angeht: Es müssen ja nicht jedes Mal neue Schuhe sein. Ein Kino-Abend mit der besten Freundin oder eine schöne Zeitschrift tun's auch.

Web-Tipp: Hallo Frau
Denken Sie drüber nach, eine Riester-Rente abzuschließen, ist ein Ölwechsel fällig? Bei praktischen Dingen hilft die fem-Partnerwebseite Hallo Frau

Mehr Psycho-Strategien auf fem:
>> Zehn Sofort-Strategien gegen Wut
>> So pflegen Sie Ihre Freundschaften
>> Buchtipp: Wie Frauen sich im Job durchsetzen


Weitere Artikel

article
7851
5 Tipps gegens Aufschieben
Jetzt geht's los!
Im Prüfungsstress hat das schon jeder erlebt: Statt zu lernen, werden Fenster geputzt und wichtige Telefonate mit der Freundin geführt. Fünf Strategi...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/5-tipps-gegens-aufschieben-jetzt-geht-s-los
08.12.2008 09:58
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare