Zykluskalender: Periode berechnen

Donnerstag, 10.04.2014

Viele Frauen nutzen einen Zykluskalender, um die beste Zeit für eine Schwangerschaft zu berechnen. Doch gibt es auch ohne Kinderwunsch gute Gründe, einen solchen Kalender zu führen.

Sie haben bislang keinen Zykluskalender geführt, weil Sie keine Notwendigkeit dafür gesehen haben? Denn die meisten Frauen setzen den Kalender, mithilfe dessen der weibliche Zyklus dokumentiert wird, vor allem für die Familienplanung ein. Wer gerade keinen Kinderwunsch hegt, braucht demzufolge auch keinen Zykluskalender? Falsch. Denn sinnvoll ist das Führen eines solchen Kalenders auch aus anderen Gründen – beispielsweise zur Berechnung der Periode.

Phasen des Zyklus bestimmen

Besonders nützlich ist der Zykluskalender natürlich für Frauen, die nicht mit der Antibabypille verhüten. Denn während die Pillenpackung schnell Aufschluss darüber gibt, an welchem Tag des Zyklus Sie sich gerade befinden und wann sich die nächste Regelblutung voraussichtlich einstellt, gerät man ohne diese Merkhilfe leicht mit den Tagen durcheinander. Dank des Zykluskalenders lässt sich schnell herausfinden, wie regelmäßig Ihr Zyklus ist und wann Ihre nächste Periode eintritt. Das ist besonders für Frauen wichtig, deren Zyklus nicht durch die Einnahme von hormonellen Kontrazeptiva gesteuert wird, sondern natürlich abläuft. Wenn Sie wissen, wann Sie Ihre Periode voraussichtlich bekommen, können Sie wichtige Termine oder den Urlaub auf die regelfreie Zeit legen.

Aber auch für Frauen, die mit der Pille verhüten, kann der Zykluskalender eine nützliche Hilfe sein. Wenn Sie dokumentieren, wann Sie Ihre Periode bekommen und wie stark diese ist, bemerken Sie schnell, wenn Veränderungen der Blutungsdauer oder -stärke auftreten. Zusätzlich können Sie weitere Beschwerden notieren, wie Ihre Stimmung ist oder ob Schmierblutungen zwischen den eigentlichen Regelblutungen auftreten.

Verschiedene Zykluskalender

Für die Dokumentation Ihres Zyklus stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Ganz klassisch können Sie einen Zykluskalender zum Ausdrucken verwenden und darauf handschriftlich Ihre Notizen machen. Zusätzlich dazu gibt es mittlerweile aber auch verschiedene Apps sowohl für das iPhone als auch für Android-Smartphones. Nachdem Sie das Programm mit ein paar persönlichen Daten gefüttert haben, errechnet es neben den fruchtbaren Tagen auch die Fälligkeit der Periode. So sind Sie jederzeit darüber informiert, an welchem Tag des monatlichen Zyklus Sie sich gerade befinden.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Zykluskalender: So funktioniert er

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
37649
Zykluskalender: Periode berechnen
Zykluskalender: Periode berechnen
Viele Frauen nutzen einen Zykluskalender, um die beste Zeit für eine Schwangerschaft zu berechnen. Doch gibt es auch ohne Kinderwunsch gute Gründe, e...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/zykluskalender-periode-berechnen
10.04.2014 16:08
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/zykluskalender-periode-berechnen/548702-1-ger-DE/zykluskalender-periode-berechnen_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare