Zweckentfremdung einer Peitsche

Sonntag, 21.12.2014 Felicia Huber

Domina Lalola setzt auf eine etwas ungewöhnliche Weise ihre Peitsche ein: Um Geld für Kinder in Not zu sammeln, verkauft sie T-Shirts, die mit ihrem Arbeitswerkzeug bemalt wurden.

Domina Lalola hat es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, bedürftigen Kindern zu helfen. Dies gelingt ihr, indem sie T-Shirts mit ihrer Peitsche bemalt. In einem Fernsehbeitrag zeigt sie, wie es funktioniert und macht so auch Werbung für ihre Spendenaktion.

Pro Peitschen-Hieb fünf Euro

Mit einer in Farbe getunkten Peitsche schlägt Lalola auf ihren Dummy Klausi ein. Dieser trägt ein T-Shirt, welches dann für einen guten Zweck verkauft werden soll. Pro Hieb berechnet die Domina fünf Euro. Der Erlös soll vor allem krebskranken Kindern zukommen, deshalb spendet sie die Einnahmen, die sie durch den Verkauf der ausgepeitschten T-Shirts eingenommen hat, an ein Krankenhaus in Hamburg.

"Meine Freundin hat einen Krebskranken zu Hause, der wurde am UKE behandelt und da habe ich mir gedacht: der Erlös geht an das UKE Krankenhaus in Hamburg", erklärt sie im Video.

Mit einer Peitsche bemalt eine Domina T-Shirts.

Um Spendengelder zu sammeln, bemalt eine Domina T-Shirts mit ihrer Peitsche.

Weitere Artikel

article
40169
Zweckentfremdung einer Peitsche
Zweckentfremdung einer Peitsche
Domina Lalola setzt auf eine etwas ungewöhnliche Weise ihre Peitsche ein: Um Geld für Kinder in Not zu sammeln, verkauft sie T-Shirts, die mit ihrem...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/zweckentfremdung-einer-peitsche
21.12.2014 18:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/zweckentfremdung-einer-peitsche/636036-1-ger-DE/zweckentfremdung-einer-peitsche_contentgrid.png
Liebe & Lust

Kommentare