Zehnmal schwanger werden – Senkt das Krebsrisiko

Donnerstag, 27.03.2014

Ob das ein Ansporn zum Kinderkriegen ist? Möglicherweise haben Mütter, die mindestens zehnmal schwanger werden und die Kinder zur Welt bringen, ein geringeres Krebsrisiko.

Forscher des Universitätskrankenhauses von Helsinki in Finnland um Dr. Juha Tapanainen könnten eine neue Möglichkeit entdeckt haben, sich vor Krebs zu schützen: Frauen müssten lediglich schwanger werden – und zwar nicht weniger als zehnmal. Zudem müssen sie den Nachwuchs auch austragen. Dann aber besteht zumindest die Möglichkeit, dass das Krebsrisiko sich unter dem Durchschnitt befindet. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin "LiveScience".

Schwanger werden gegen Brustkrebs?

Die Wissenschaftler untersuchten das Krebsrisiko von knapp 5.000 finnischen Frauen, die vor 2010 mindestens zehn Kinder zur Welt gebracht haben. Dabei stellte sich heraus, dass etwa 650 von ihnen an Krebs erkrankten, was 200 Fälle weniger sind, als statistisch zu erwarten gewesen wären. Vor allem Brustkrebs und gynäkologische Krebserkrankungen wie Gebärmutterhalskrebs traten nur halb so oft auf.

Weil die Studie keine Frauen berücksichtigte, die deutlich seltener schwanger wurden, wollen die Forscher weitere Untersuchungen durchführen. Mit diesen Erkenntnissen ließe sich herausfinden, ob tatsächlich die Anzahl der Geburten entscheidend für die Ergebnisse gewesen ist oder ob andere Faktoren eine Rolle spielen.

Spielt das Alter eine Rolle?

RTEmagicC_Schwangerschaft-Fotolia-TB_02.jpg.jpg

Vorerst können die Wissenschaftler nur Vermutungen äußern. So könnte etwa das Alter eine Rolle spielen, in dem Frauen schwanger werden. Mehrfache Mütter bekommen ihr erstes Kind häufig sehr früh. Laut Juha Tapanainen sei bereits bekannt, dass eine Schwangerschaft unter 20 Jahren das Brustkrebsrisiko senken könne, was sich auch in der aktuellen finnischen Studie widerspiegelt. Im Durchschnitt waren die mindestens Zehnfachmütter bei ihrer ersten Geburt fünf Jahre jünger als im finnischen Durchschnitt.

Die Studie steht außerdem im Einklang mit früheren Beobachtungen, bei denen auch bei Frauen mit mindestens fünf Kindern ein geringeres Risiko für Brustkrebs festgestellt wurde. Denkbar wäre, dass das Östrogen die Krebsart begünstigt. Je häufiger Frauen schwanger werden, desto häufiger ist auch der Menstruationszyklus ausgesetzt und entsprechend wird weniger Östrogen freigesetzt. Eventuell sind aber auch Mütter, die überhaupt dazu in der Lage sind, mindestens zehn Kinder auszutragen, grundsätzlich gesünder als andere Frauen.

Welche Untersuchungen sind wichtig? Was kann ich gegen meine Übelkeit tun? Eine Schwangerschaft wirft viele Fragen auf...

Die Zeit der Schwangerschaft ist geprägt von großem Glücksempfinden - aber auch Verunsicherung. Viele werdende Mütter fragen sich: Mache ich alles richtig?

 

Weitere Artikel

article
37574
Zehnmal schwanger werden
Senkt das Krebsrisiko
Ob das ein Ansporn zum Kinderkriegen ist? Möglicherweise haben Mütter, die mindestens zehnmal schwanger werden und die Kinder zur Welt bringen, ein g...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/zehnmal-schwanger-werden-senkt-das-krebsrisiko
27.03.2014 16:52
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/additional-import/liebe-lust/articles/zehnmal-schwanger-werden-senkt-das-krebsrisiko/546527-1-ger-DE/zehnmal-schwanger-werden-senkt-das-krebsrisiko_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare