Online-Flirts und Co.: Wo fängt Fremdgehen an?

Donnerstag, 30.01.2014

Wo hört der harmlose Flirt auf und wo fängt Fremdgehen an? Eine Studie kam zu dem Schluss, dass Männer und Frauen sich bei den Grenzen keineswegs einig sind.

Die wenigsten Paare streiten wohl darüber, dass ein One-Night-Stand, längerfristige Affären und Parallelbeziehungen nicht eindeutig der Kategorie Fremdgehen zuzuordnen sind. Laut einer Studie des Online-Portals "Parship" sind sich Männer und Frauen sehr einig: Beide Geschlechter stimmen dieser Zuordnung mit mehr als 90 Prozent zu. Befragt hatte man nach eigenen Angaben mehr als 1.000 Deutsche.

Fremdgehen unterschiedlich definiert

Doch daneben gibt es zahlreiche Felder, die Frauen eher als Fremdgehen bewerten würden als Männer. Darunter auch Online-Flirts. Während 85 Prozent der Frauen die Anmeldung bei einem Seitensprung-Portal als Fremdgehen bewerten, sind es bei den Männern mit 73 Prozent spürbar weniger. Trotzdem lässt sich bei beiden Geschlechtern eine insgesamt hohe Ablehnung feststellen. Mehr als die Hälfte der Frauen würde die Beziehung sogar beenden, wenn Sie von der Sache Wind bekommt.

Wirbt das Online-Portal hingegen weniger explizit mit Seitensprüngen, sondern stattdessen mit Online-Flirts und Dates, wächst die Akzeptanz – und zwar bei Männern deutlicher als bei Frauen. 57 Prozent würden sich betrogen fühlen, wenn ihre Freundin sich bei einem solchen Portal anmeldet. Wenn ihr Freund dies tut, werten es hingegen drei Viertel der Frauen als Fremdgehen. Ein Drittel würde deshalb Schluss machen.

Frauen eifersüchtiger als Männer?

Grundsätzlich fällt bei der Studie auf, dass Frauen alle abgefragten Handlungen eher als Fremdgehen bewerten als Männer. Außer in den drei eingangs erwähnten Kategorien ist der Anteil bei den Frauen mindestens um neun Prozent höher als bei den Männern, wenn es um das Einstufen als Fremdgehen geht. Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass Frauen eifersüchtiger sind als Männer.

Immerhin muss sich Frau weniger Sorgen darum machen, dass er mit ihr Schluss macht, wenn sie sich einen Fehltritt leisten. Selbst ein Besuch bei einem Callboy würde knapp die Hälfte der Männer noch verzeihen, während für 77 Prozent der Frauen die Beziehung nach einem Bordellbesuch beendet wäre.
Am sichersten ist für beide der schnelle Flirt im Vorbeigehen: Wer einer hübschen Frau oder einem sexy Kerl hinterherschaut, darf sich zu 99 Prozent sicher sein, dass die Beziehung anschließend noch intakt ist.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Ist er interessiert oder nicht? Oft sind mehrere Verabredungen nötig, um herauszufinden, ob er nur eine Affäre will oder doch mehr.

Große Liebe oder guter Freund? Oft braucht es Zeit, um herauszufinden, was er wirklich will.

Weitere Artikel

article
19653
Online-Flirts und Co.: Wo fängt Fremdgehen an?
Online-Flirts und Co.: Wo fängt Fremdgehen an?
Wo hört der harmlose Flirt auf und wo fängt Fremdgehen an? Eine Studie kam zu dem Schluss, dass Männer und Frauen sich bei den Grenzen keineswegs ein...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/wo-faengt-fremdgehen-an-online-flirts-und-co
30.01.2014 15:42
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/wo-faengt-fremdgehen-an-online-flirts-und-co/378888-1-ger-DE/wo-faengt-fremdgehen-an-online-flirts-und-co_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare