Wie gefährlich ist ein Frenulum-Piercing?

Dienstag, 05.07.2016

Piercings schmücken nicht nur die offen zur Schau getragenen Körperteile, sondern auch jene, die etwas tiefer verborgen liegen. So etwa das beste Stück des Mannes. Aber welche Gefahren birgt eigentlich ein Frenulum-Piercing?

Frauen wie Männer zieren ihren Intimbereich gern mit zartem Schmuck. So kann ein Mann seinen Penis etwa mit einem Frenulum-Piercing am Vorhautbändchen schmücken lassen. Ein kleiner Ring, Stab oder Stecker an dieser Stelle soll sogar einen Effekt auf beide Partner beim Sex haben, da das Piercing stimulierend wirkt. Und nicht zu vergessen ist natürlich auch der ästhetische Effekt. Ganz ungefährlich ist ein solches Intimpiercing am Frenulum jedoch nicht.

Gefahren eines Frenulum-Piercings

Ungefährlich sind Piercings nie, das gilt natürlich auch für den Schmuck im Intimbereich. Laut dem Gesundheitsportal onmeda.de sollen diese sogar häufiger Komplikationen nach sich ziehen als Piercings an der Nase oder am Bauchnabel. Jeder Zweite Intimpiercingträger soll demnach nach dem Stechen Probleme mit seinem neuen Körperschmuck bekommen. So kann es nach dem Eingriff zu Blutungen, Schwellungen oder gar Infektionen und Entzündungen kommen.

Im schlimmsten Fall werden durch das Stechen des Piercings größere Blutgefäße oder Nerven verletzt. Die Infektion kann zur Unfruchtbarkeit führen. Auch Blutvergiftungen durch  Keime, die vom eiternden Frenulum-Piercing in die Blutbahn gelangen, sind möglich.

Nicht ganz so gefährlich, aber ähnlich unangenehm ist das Ausreißen des Piercings. Das passiert durch zu schweren Schmuck oder dadurch, dass zu stark daran gezogen wird oder es irgendwo hängen bleibt.  Übrigens kann nicht nur die dünne Haut reißen, ebenso kann ein übergezogenes Kondom dem Frenulum-Piercing zum Opfer fallen.

Risiken eindämmen

Für alle Liebhaber des Frenulum-Piercings folgt nun ein großes Aber: Natürlich bestehen Risiken, wenn man sich eine Körperstelle piercen lässt. Damit diese so gering wie möglich bleiben, sollte man sich einen professionellen Piercer suchen, der nicht nur sein Handwerk versteht, sondern auch sehr viel Wert auf Hygiene legt. Behandelt und pflegt man die gepiercte Stelle anschließend vorbildlich, wird die Chance, dass diese Horrorszenarien eintreten eingedämmt. Nicht umsonst zählt das Frenulum-Piercing neben dem Prinz-Albert-Piercing, welches direkt durch die Eichel gestochen wird, zu den beliebtesten Intimpiercings bei Männern.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Ist ein Frenulum-Piercing gefährlich?

Bevor man sich am Frenulum piercen lässt, sollte man sich ausgiebig darüber informieren.

Weitere Artikel

article
44096
Wie gefährlich ist ein Frenulum-Piercing?
Wie gefährlich ist ein Frenulum-Piercing?
Piercings schmücken nicht nur die offen zur Schau getragenen Körperteile, sondern auch jene, die etwas tiefer verborgen liegen. So etwa das beste Stü...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/wie-gefaehrlich-ist-ein-frenulum-piercing
05.07.2016 18:03
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/wie-gefaehrlich-ist-ein-frenulum-piercing/723889-1-ger-DE/wie-gefaehrlich-ist-ein-frenulum-piercing_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare