Vibrator mit dem Smartphone steuern - App geht's

Sonntag, 22.06.2014

Ein ferngesteuerter Vibrator – das ist nichts Neues. Jetzt soll jedoch ein Vibrator auf den Markt kommen, der sich bequem von jedem Smartphone aus kontrollieren lässt.

Der ferngesteuerte Vibrator der nächsten Generation soll sich mittels einer Smartphone-App kontrollieren lassen. Die Firma "Ohmibod", die der Welt bereits den "Club Vibe" bescherte – ein ferngesteuertes Sextoy, das im Takt zur Musik vibrieren kann – will damit das Prinzip des interaktiven Sextoys revolutionieren. "BlueMotion" heißt das Produkt, ein Vibrator, den man dank Bluetooth-Technik mit dem Smartphone steuern kann.

Der Smartphone-Vibrator

"Für manche Paare hat die Explosion des digitalen Zeitalters zu einer Verschiebung in Sachen Intimität geführt", heißt es in einem Pressestatement auf der "Ohmibod"-Website. "Manche Menschen schenken ihren technischen Geräten mehr Aufmerksamkeit als ihren Partnern. 'BlueMotion' will diese virtuellen Barrieren niederreißen und Paare dazu ermuntern, sowohl physisch als auch emotional zu interagieren, indem sie dabei Technologie benutzen." Dabei soll ihnen der ferngesteuerte Vibrator helfen. Das Modell weist mit seinem Geschwindigkeitsmesser, Touchscreen und Soundcontrollern nicht nur selbst Smartphone-Technologie auf, es lässt sich auch mit einer Smartphone-App verbinden.

Benutzer können über die App nicht nur die Vibrationen des Spielezeugs kontrollieren, das der Partner am Körper trägt – über die Software lassen sich auch erotische Nachrichten austauschen. Um das Lusterlebnis besonders deutlich zu machen, blinkt in der App außerdem ein blaues Herzchen im Takt der Vibrationen. Ab Juli sollen die vibrierenden Wundergeräte dann im Handel erhältlich sein.

WLAN-Funktion via Crowdfunding

Doch die Steuerung per Bluetooth ist den Machern des Smartphone-Vibrators noch nicht genug. Über eine Crowdfunding-Plattform sammeln die Hersteller jetzt Geld, um eine WLAN-Steuerung des "BlueMotion"-Gerätes möglich zu machen. Außerdem soll die App eine Fotofunktion erhalten, sodass sich die Nutzer auch erotische Fotos zusenden können.

Während die Bluetooth-Technik bisher nur die Fernsteuerung in einem Raum oder einem Haus erlaubt, soll das WLAN-Feature den Vibrator international einsetzbar machen. Selbst wenn sich die beiden Partner auf zwei unterschiedlichen Kontinenten befinden, können sie sich mit dem ferngesteuerten Spielzeug gegenseitig stimulieren. "Sie und Ihr Partner können Ihre Leidenschaft ausleben, auch wenn Sie tausend Meilen voneinander entfernt sind", wird die neue Technik auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo angepriesen.

Vibrator mit dem Smartphone steuern App geht's

Sexspielzeug 2.0: Eine Erotikfirma wirbt jetzt mit dem neuesten Clou - einem Vibrator, der sich mit Hilfe des Smarphones steuern lässt.

Weitere Artikel

article
38599
Vibrator mit dem Smartphone steuern - App geht's
Vibrator mit dem Smartphone steuern - App geht's
Ein ferngesteuerter Vibrator – das ist nichts Neues. Jetzt soll jedoch ein Vibrator auf den Markt kommen, der sich bequem von jedem Smartphone aus ko...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/vibrator-mit-dem-smartphone-steuern-app-geht-s
22.06.2014 17:19
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/vibrator-mit-dem-smartphone-steuern-app-geht-s/571376-1-ger-DE/vibrator-mit-dem-smartphone-steuern-app-geht-s_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare