Verhütung: Wirkung des Nuva-Rings – Leichter als die Pille

Dienstag, 13.08.2013

Verhütung mit Hormonen ist eine bequeme Sache, aber dabei gibt es nicht nur die hochdosierte Antibabypille. Hier erfahren Sie mehr über die Wirkung des Nuva-Rings.

RTEmagicC_Vaginalring_photcase_TB_03.jpg.jpg

Der Nuva Ring ist ein sogenannter Verhütungsring, der mit künstlichen Hormonen den Eisprung verhindert. Er wirkt somit ähnlich wie die Antibabypille. Der Ring besteht aus flexiblem Kunststoff und wird direkt in die Vagina eingeführt. Dort verbleibt er drei Wochen, danach muss er entfernt werden. Kurz nach der Entfernung setzt eine Blutung ein, die der Menstruation sehr ähnlich ist. Diese Blutung dauert sieben Tage an, danach wird der Nuva-Ring wieder eingesetzt. Der Ring enthält die beiden Hormon-Derivate Etonogestrel und Ethinylestradiol. Diese beiden Hormone gehören zu den Estrogenen und Gestagenen - genau wie bei der Anti-Baby-Pille. Der Vorteil des Nuva-Rings ist jedoch, dass die Hormone direkt über die Schleimhaut der Vagina aufgenommen werden und nicht erst den Umweg über den Verdauungstrakt nehmen müssen.

Nuva-Ring: Wirkung des Verhütungsrings

Durch die Abgabe dieser Hormone wird der Eisprung verhindert. Der Nuva-Ring gibt täglich etwa 15 Milligramm des Östrogens Ethinylestradiol und 120 Milligramm des Gelbkörperhormons Etonogestrel ab. Das Gestagen ist dafür zuständig, dass sich der Muttermundschleim verflüssigt, so wird das Eindringen der Spermien erschwert. Die Schleimhaut der Gebärmutter wird dadurch so verändert, dass sich eine Eizelle nicht einnisten kann. Der Nuva-Ring gilt als recht sicher, denn er besitzt einen Pearl-Index von 0,25 bis 1,18. Dadurch gilt er als fast so sicher wie die Pille. Der Ring ist besonders für Frauen von Vorteil, die eine regelmäßige Einnahme der Pille nicht gewährleisten können. Auch wer aufgrund von häufigen Magen-Darm-Problemen die Pille nicht verwenden kann, profitiert von dieser Verhütungsmethode.

Der Vaginalring wird von den meisten Anwenderinnen kaum gespürt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, den Ring für bis zu drei Stunden zu entfernen - ohne, dass dabei die Wirksamkeit beeinträchtigt wird. Falls der Nuva-Ring beim Geschlechtsverkehr oder bei sportlichen Aktivitäten stört, kann er somit kurz entnommen und danach wieder eingesetzt werden. Die Abbruchblutung, die alle 21 Tage auftritt, fällt in den meisten Fällen besonders sanft und schmerzlos aus.

Es gibt kurzfristige als auch langfristige Verhütungsmittel – der Vaginalring gehört zu den langfristigen und hormonellen Verhütungsmitteln.

Eine Schwangerschaft kann durch eine Vielzahl von Verhütungsmitteln verhindert werden: von der Pille über den Vaginalring bis hin zum Kondom.

 

Weitere Artikel

article
18936
Verhütung: Wirkung des Nuva-Rings
Leichter als die Pille
Verhütung mit Hormonen ist eine bequeme Sache, aber dabei gibt es nicht nur die hochdosierte Antibabypille. Hier erfahren Sie mehr über die Wirkung d...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/verhuetung-wirkung-des-nuva-rings-leichter-als-die-pille
13.08.2013 10:14
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/verhuetung-wirkung-des-nuva-rings-leichter-als-die-pille/359697-1-ger-DE/verhuetung-wirkung-des-nuva-rings-leichter-als-die-pille_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare