Verhaftetes Paar: Quickie im Streifenwagen

Mittwoch, 08.10.2014 Jana Ackermann

Erst verhaftet – dann ein Quickie. Ein kriminelles Pärchen trieb es auf der Rückbank eines Polizeiautos.

Das Pärchen Travis Husnik und Heather Basten konnten die Finger nicht voneinander lassen. Nachdem sie wegen Trunkenheit am Steuer und Ruhestörung in Wisconsin in Amerika verhaftet worden seien, hätten sie es sich nicht nehmen lassen, einen Quickie zu starten – im Polizeiwagen, wie bild.de berichtete.

Ausgefallener Ort für einen Quickie

Nachdem das abgeführt und in den Polizeiwagen verfrachtet worden sei, sei es auf der Rückbank heiß hergegangen. Ein ratloser Richter habe später zu dem Quickie-Vorfall gesagt: „Zu was verurteilt man ein Paar, das es im Streifenwagen treibt?“ Doch dieser Fauxpas sei nicht der einzige der Beiden gewesen, schreibt die Zeitung weiter.

Ein Quickie im Auto? Mann ist Polizei bekannt!

Husnik sei bereits 19 Mal auffällig geworden und in der Polizeiakte vermerkt. Der Quickie sei laut dem Richter noch das harmloseste Vergehen gewesen. Seine Strafe: 90 Tage Gefangenschaft, dazu habe er die Prozesskosten und eine DNA-Analyse zu zahlen. Wenn nötig müsse er sogar eine Innenraum-Reinigung des Polizeiautos, in dem der Quickie stattfand, bezahlen. Welche Folgen der Quickie für seine Lebenspartnerin habe, sei bild.de unbekannt.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

istock-sex-erotik-620-464px

Foto: iStockphoto

Weitere Artikel

article
39532
Verhaftetes Paar: Quickie im Streifenwagen
Verhaftetes Paar: Quickie im Streifenwagen
Erst verhaftet – dann ein Quickie. Ein kriminelles Pärchen trieb es auf der Rückbank eines Polizeiautos.
http://www.fem.com/liebe-lust/news/verhaftetes-paar-quickie-im-streifenwagen
08.10.2014 17:50
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock-sex-erotik-620-464px/576770-1-ger-DE/istock-sex-erotik-620-464px_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare