Ursachen von Scheidenpilz – So entsteht Vaginalpilz

Dienstag, 17.12.2013

Scheidenpilz ist weit verbreitet – Dreiviertel aller Frauen erkranken in ihrem Leben mindestens einmal daran. Als Ursachen kommen vor allem Pilze der Candida-Arten infrage.

Am häufigsten verursachen Hefepilze wie Candida albicans einen Scheidenpilz.  Die Pilze, die kein natürlicher Bestandteil des Scheidenmilieus sind, können auf verschiedenem Wege in den Körper gelangen, etwa durch die Übertragung beim Geschlechtsverkehr, aber auch durch die Benutzung öffentlicher Toiletten oder Schwimmbäder.

Dass die Pilze in den Körper gelangen, bedeutet aber noch nicht, dass es tatsächlich zu einer Infektion kommt. Sie können sich auch in der Scheide befinden, ohne eine Infektion auszulösen. Das liegt daran, dass die Scheidenflora eine Pilzbesiedelung verhindert, solange sie sich selbst im Gleichgewicht befindet. Bestimmte Faktoren können jedoch dazu führen, dass dieses Gleichgewicht gestört wird und die Erreger sich vermehren und Krankheiten auslösen.

Ursachen einer Pilzinfektion

Zu den Ursachen, die einen Scheidenpilz begünstigen, gehört beispielsweise die Einnahme von Antibiotika. Diese werden üblicherweise gegen Krankheiten verabreicht, die durch Bakterien verursacht werden. Der ungewünschte Nebeneffekt dabei: Sie töten neben den krankheitsauslösenden Bakterien auch diejenigen ab, die im Körper wichtige Funktionen erfüllen – und damit auch verschiedene Bakterien, die für das Gleichgewicht der Scheidenflora sorgen. Vor allem längere Behandlungen mit Antibiotika können eine Infektion mit Scheidenpilz begünstigen. Auch verschiedene Erkrankungen gehören zu den Ursachen von Scheidenpilz, so etwa Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus oder Immunschwächeerkrankungen wie AIDS.

Scheidenpilz durch übertriebene Hygiene

Hygiene ist wichtig, keine Frage. Aber dabei sollten Sie es nicht übertreiben. Denn auch eine übermäßige Pflege des Intimbereichs kann die Scheidenflora aus dem Gleichgewicht bringen und so zu den Ursachen von Scheidenpilz zählen. Bei der Reinigung des Intimbereichs sollten Sie keine aggressiven Pflegeprodukte verwenden. "Die äußerliche Reinigung einmal am Tag unter der Dusche reicht völlig aus, auch während der Monatsblutung", zitiert die Apotheken Umschau den Münchner Frauenarzt Dr. Klaus Ihm. Der Rat des Experten: "Waschen Sie sich von der Scheide zum Anus, damit keine Darmbakterien in die Vagina gelangen."

Um den eigenen Körper zu entdecken, bietet es sich an, in die Welt der Frauenerotik einzutauchen.

Frauen, die erotische Abenteuer vermissen, können lustvolle Momente auch allein erleben.

 

Weitere Artikel

article
19471
Ursachen von Scheidenpilz
So entsteht Vaginalpilz
Scheidenpilz ist weit verbreitet – Dreiviertel aller Frauen erkranken in ihrem Leben mindestens einmal daran. Als Ursachen kommen vor allem Pilze der...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/ursachen-von-scheidenpilz-so-entsteht-vaginalpilz
17.12.2013 17:23
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/ursachen-von-scheidenpilz-so-entsteht-vaginalpilz/373974-1-ger-DE/ursachen-von-scheidenpilz-so-entsteht-vaginalpilz_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare