Symptome von Chlamydien – Infektion erkennen

Montag, 24.03.2014

Chlamydien sind eine der weltweit verbreitetsten sexuell übertragbaren Krankheiten. Weil sie nicht grundsätzlich Symptome verursacht, bleibt eine Infektion häufig unentdeckt.

Eine Infektion mit Chlamydien verläuft dem Robert-Koch-Institut (RKI) zufolge bei 50 Prozent der Männer und sogar 80 Prozent der Frauen völlig symptomfrei. Weil die Geschlechtskrankheit deshalb unbemerkt weitergegeben wird, werden jährlich auch in Deutschland immer noch viele Neuinfektionen verzeichnet. Unbehandelt kann es infolge einer Chlamydieninfektion zu einer Verklebung der Eileiter kommen, die zu Unfruchtbarkeit führen kann. Zusätzlich können chronische Schmerzen auftreten. Außerdem erhöht eine Chlamydien-Infektion das Risiko, sich mit HIV zu infizieren.

Symptome einer Chlamydien-Infektion

Bei 20 Prozent der Frauen und 50 Prozent der Männer, die sich mit Chlamydien infizieren, treten jedoch verschiedene Symptome auf. Zu den typischen Symptomen, die bei Frauen auftreten, gehört eine eitrige Harnröhrenentzündung. Unbehandelt kann sich die Entzündung auch auf andere Bereiche des Körpers ausweiten, etwa eine Eileiterentzündung oder Gebärmutterhalsentzündung verursachen. Die Entzündungen können sich durch Fieber und zum Teil starke Schmerzen im Unterleib äußern. Auch starker Ausfluss sowie ein Jucken oder Brennen beim Wasserlassen können ein Hinweis auf eine Infektion mit Chlamydien sein.

Bei Männern kann die Geschlechtskrankheit eine eitrige Harnröhrenentzündung und sehr selten auch eine Nebenhodenentzündung hervorrufen. Diese Entzündungen können sich durch Symptome wie schleimigem oder eitrigem Ausfluss, durch Schmerzen sowie Jucken und Brennen beim Wasserlassen äußern.

Wurden Chlamydien beim Oralsex übertragen, können auch im Rachenraum Entzündungen auftreten. Kommt Analsex als Übertragungsart infrage, kann auch eine Mastdarmentzündung die Folge sein. Gelangen die Krankheitserreger ins Auge, können sie zudem eine Bindehautentzündung mit eitrigem Ausfluss verursachen.

Auf Chlamydien testen lassen

Weil eine Chlamydien-Infektion so häufig symptomfrei verläuft, kann sie in vielen Fällen nur mithilfe eines speziellen Tests nachgewiesen werden. Dazu entnimmt der Arzt in der Regel bei der Frau einen Abstrich des Gebärmutterhalses und beim Mann einen Abstrich der Harnröhre. Im Labor wird dieser Abstrich dann auf den Krankheitserreger getestet. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Chlamydien mit einem Urintest nachzuweisen. Seit 2008 ist der Test auf Chlamydien für Frauen unter 25 Jahren kostenlos.

Erotikfilme, Sexspielzeug und Co. können viel dazu beitragen, das gemeinsame Liebesleben anzukurbeln.

Was im Schlafzimmer passiert, bleibt auch dort! Seien Sie experimentierfreudig und beleben Sie Ihr Sexleben.

 

Weitere Artikel

article
37559
Symptome von Chlamydien
Infektion erkennen
Chlamydien sind eine der weltweit verbreitetsten sexuell übertragbaren Krankheiten. Weil sie nicht grundsätzlich Symptome verursacht, bleibt eine Inf...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/symptome-von-chlamydien-infektion-erkennen
24.03.2014 17:04
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/additional-import/liebe-lust/articles/symptome-von-chlamydien-infektion-erkennen/546092-1-ger-DE/symptome-von-chlamydien-infektion-erkennen_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare