Studie über Erotik-Filme – Vergesslich durch Pornos

Montag, 09.09.2013

Es ist zunächst nur das Kratzen an der Oberfläche. Doch deutsche Forscher haben herausgefunden, dass ein gesteigerter Konsum von Erotik-Filmen vergesslich macht.

Das berichtet die britische "Daily Mail". Kann das Anschauen von Erotik-Filmen wirklich Auswirkung auf das Gedächtnis haben? Dieser Frage sind Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen nachgegangen. In einer kleinen Studie mit nur wenigen Probanden konnten Christian Laier und Matthias Brand feststellen, dass beides in engem Zusammenhang steht.

Ein kleiner Test mit großer Wirkung

28 Männer waren Teil der Studie, alle im Alter von etwa 26 Jahren. Während des Tests wurden den Probanden unterschiedliche Bilder gezeigt: Einige davon mit positiven Eigenschaften, einige mit negativen, einige waren neutral gehalten und wiederum andere waren pornografisch. Aufgabe der Männer war es, per Knopfdruck zu bestimmen, ob sie das Bild, das sie gerade sehen, bereits zuvor gesehen hatten oder nicht.

Während 80 Prozent der Antworten bei den alltäglichen Bildern korrekt waren, konnten die Männer bei den Bildern mit pornografischen Inhalten nur zu 67 Prozent richtig antworten. Sicherlich ist eine Studie mit nur 28 teilnehmenden Personen nicht unbedingt repräsentativ, dessen sind sich die Forscher bewusst. Doch die Ergebnisse gaben ihnen einen entscheidenden Hinweis.

Erotik-Filme: Hinweise auf Suchtverhalten

Die Studie wies auf den Zusammenhang zwischen Erotik-Filmen und dem Gedächtnis hin und ist somit ein wichtiger Faktor in der Erforschung von Pornosucht. Denn ein Symptom dieser Krankheit ist, dass Betroffene ihr soziales Umfeld vernachlässigen und sogar den eigenen Schlaf. Demnach wollen die Wissenschaftler ihre Studie ein weiteres Mal durchführen. Dann allerdings mit mehr Probanden – sowohl männlichen als auch weiblichen – aus unterschiedlichen Altersbereichen und mit eventuellen Drittfaktoren. Interessant wäre in diesem Fall auch zu testen, wie homosexuelle Probanden reagieren, argumentiert Christian Laier im Interview mit der "Daily Mail".

Gegenseitiges Begehren muss nicht immer auf Sex hinauslaufen.

Sex beruht immer auf Gegenseitigkeit. Es kann nur leidenschaftlich werden, wenn beide Partner Lust verspüren.

 

Weitere Artikel

article
19064
Studie über Erotik-Filme
Vergesslich durch Pornos
Es ist zunächst nur das Kratzen an der Oberfläche. Doch deutsche Forscher haben herausgefunden, dass ein gesteigerter Konsum von Erotik-Filmen verges...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/studie-ueber-erotik-filme-vergesslich-durch-pornos
09.09.2013 12:29
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/studie-ueber-erotik-filme-vergesslich-durch-pornos/363153-1-ger-DE/studie-ueber-erotik-filme-vergesslich-durch-pornos_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare