Strap-on-Geschirr – Zwei oder drei Riemen?

Freitag, 23.05.2014

Mit seinen zusätzlichen Penetrationsmöglichkeiten bietet ein Strap-on doppelten Spaß für experimentierfreudige Pärchen. Aber wie befestigt man das Spielzeug am besten?

Für ein sicheres und lustvolles Spiel mit dem Strap-on muss der Umschnalldildo natürlich erst einmal am Körper angebracht werden. Das funktioniert in den meisten Fällen über ein Geschirr, das sich der Partner, der den Strap-on tragen will, um Hüfte und Taille schnallt. Solche Geschirre gibt es in verschiedenen Ausführungen. Allen Modellen gemein sollte sein, dass sie den Dildo fest und sicher am Körper des Trägers positionieren. Manche Strap-on-Geschirre sind außerdem mit Vorrichtungen versehen, die den Träger zusätzlich stimulieren sollen – zum Beispiel durch einen Vibrator an der Innenseite. Weiterhin gibt es auch Strap-ons, für die gar kein Geschirr benötigt wird und sogar Modelle, die nicht am Körper, sondern an diversen Gegenständen befestigt werden.

Den Strap-on befestigen: So geht's

Bei einer der häufigsten Varianten für das Strap-on-Geschirr handelt es sich um eine Konstruktion aus zwei Riemen. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie ein String-Tanga: Ein Riemen wird horizontal um die Hüften des Trägers geschnallt, der andere verläuft zwischen den Pobacken hindurch, um hinten wieder auf den Querriemen zu stoßen. Hierbei handelt es sich zwar um die einfachste Methode einen Strap-on zu befestigen, der über dem Anus verlaufende Riemen kann von manchen Trägen jedoch als unangenehm empfunden werden. Auch besteht das Risiko, dass der Umschnalldildo nach unten absackt oder sich verdreht.

Eine andere Befestigungsmethode ist das Geschirr mit drei Riemen. Auch hier verläuft ein Riemen um die Hüften des Trägers. Die anderen zwei gehen von einem zentralen Punkt aus, um sich dann jeweils um den rechten und linken Oberschenkel zu schlingen. So bleiben die Genitalien und der Anus frei und der Strap-on soll zudem fester sitzen.

Materialvielfalt für das Geschirr

Die meisten Geschirre bestehen aus Kunststoff. Materialien wie Nylongewebe und Kunstleder sind stabil genug, um den Strap-on an Ort und Stelle zu halten, lassen sich andererseits aber auch leicht reinigen und brauchen keine Extra-Pflege. Echtes Leder benötigt dagegen aufwendigere Pflege und Reinigung, ist aber ebenfalls sehr haltbar und bietet zudem höheren Tragekomfort, da es sich dem Körper anpasst.

Ein weites Feld mit großen sexuellen Abenteuern - Frauenerotik!

Die weibliche Sexualität ist ein komplexes Gebiet. Frauen, die Ihren Körper und Ihre Wünsche aber erst einmal verstehen gelernt haben, werden mit vielseitigen erotischen Erlebnissen und lustvollen Erfahrungen belohnt.

Weitere Artikel

article
37929
Strap-on-Geschirr
Zwei oder drei Riemen?
Mit seinen zusätzlichen Penetrationsmöglichkeiten bietet ein Strap-on doppelten Spaß für experimentierfreudige Pärchen. Aber wie befestigt man das Sp...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/strap-on-geschirr-zwei-oder-drei-riemen
23.05.2014 16:25
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/strap-on-geschirr-zwei-oder-drei-riemen/556822-1-ger-DE/strap-on-geschirr-zwei-oder-drei-riemen_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare