Sport gegen Regelschmerzen – Hilft es wirklich?

Mittwoch, 28.05.2014

Regelschmerzen können zu lästigen Begleiterscheinungen während der Periode werden. Auch wenn Ihnen gar nicht danach ist: Sport kann hier Abhilfe schaffen und die Symptome lindern.

Während ihrer Periode vermeiden es die meisten Frauen, Sport zu treiben – erst recht wenn sie unter Regelschmerzen leiden. Noch immer gehen viele Frauen davon aus, dass sie während der Monatsblutung keinen Sport treiben sollten – dabei ist das genaue Gegenteil der Fall: Durch sportliche Betätigung kann der Schmerz sogar gelindert werden.

Sport für Seele und Körper 

So verriet Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln der "Bild"-Zeitung, dass ein gewisser Grad an Sport sogar eine entkrampfende Wirkung habe. Unterstützt wird er in seiner Aussage von der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention e.V. (DGSP), die sagt: "Während der Menstruation Sport zu treiben, fördert die seelische und körperliche Ausgeglichenheit."

 

Sport in Maßen ist demnach auch während der Periode alles andere als schädlich für den weiblichen Körper. Ganz im Gegenteil: Bei Regelschmerzen kann Bewegung sogar helfen. Spaziergänge, Schwimmen oder auch Radfahren sorgen für eine verbesserte Durchblutung im Beckenbereich und lindern so die Beschwerden. Zudem werden durch den Sport gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Wenn die Schmerzen gelindert werden, bessert sich meist auch die Laune.

Sport als Waffe gegen Regelschmerzen?

Allerdings ist zu viel Sport auch nicht gut für den Körper. Dr. med. Klaus Rawe, Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin und Chirotherapie, warnt: "Bei Profisportlerinnen hingegen kann es durchaus zu Unregelmäßigkeiten in der Menstruation kommen. Im Extremfall kann sogar, bedingt durch zu viel Sport, die Hormonausschüttung so weit verändert sein, dass die Regelblutung ausbleibt." Doch bei Frauen, die während ihrer Menstruation gemäßigten Sport betreiben, hat die Bewegung positive Auswirkungen. Sie leiden außerdem seltener an Regelschmerzen als Frauen, die sich gar nicht körperlich fit halten.

Wer während der Periode keine Lust auf Sport hat, findet also bald keine Ausreden mehr. Denn auch die hygienischen Mittel wie Binden und Tampons sind inzwischen so weit entwickelt, dass es keinerlei Bedenken bei sportlichen Aktivitäten gibt.

Wer unter einer Laktoseintoleranz leidet, hat oft mit Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl und anderen Symptomen zu kämpfen.

Nur eine Magenverstimmung oder doch eine Laktoseintoleranz? Hören Sie auf Ihren Bauch und deuten Sie die Symptome richtig.

 

Weitere Artikel

article
37942
Sport gegen Regelschmerzen
Hilft es wirklich?
Regelschmerzen können zu lästigen Begleiterscheinungen während der Periode werden. Auch wenn Ihnen gar nicht danach ist: Sport kann hier Abhilfe scha...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/sport-gegen-regelschmerzen-hilft-es-wirklich
28.05.2014 13:14
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/additional-import/liebe-lust/articles/sport-gegen-regelschmerzen-hilft-es-wirklich/557199-1-ger-DE/sport-gegen-regelschmerzen-hilft-es-wirklich_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare