Nach dem Seitensprung: Sollte man die Affäre beichten?

Freitag, 24.01.2014

Wer seinen Partner betrogen hat, stellt sich anschließend meist nur eine Frage: Soll ich die Affäre beichten oder behalte ich sie für mich? Die Antwort: Es kommt ganz drauf an!

Wer seinen Partner betrügt, hat häufig ein schlechtes Gewissen. Bei vielen stellt sich unmittelbar das Verlangen ein, die Affäre zu beichten, um sich von der emotionalen Last zu befreien. Doch ist das wirklich der richtige Weg? Oder verletzen Sie damit nur unnötig Ihren Partner, um sich selbst besser zu fühlen?

Affäre nicht aus schlechtem Gewissen beichten

Vor diesem Schritt warnt Psychotherapeutin Andrea Schaal. Sie rät laut einem Bericht der "Hamburger Morgenpost" dazu, sich zunächst der Bedeutung der Affäre bewusst zu werden: "Wenn ein One-Night-Stand oder eine Affäre keine Bedeutung für die Beziehung hat, sollte man genießen und schweigen. Nur zu beichten, um das eigene schlechte Gewissen zu entlasten, ist schäbig."

Hinterfragen Sie bei Ihrer Entscheidung für oder gegen die Beichte der Affäre zunächst Ihre eigenen Gefühle. Wenn Sie hiernach feststellen, dass Sie sich zu der Person sehr stark hingezogen fühlen, sollten die Alarmglocken schrillen. Die Dauer der Affäre ist hierfür allerdings kein eindeutiges Zeichen. Auch wiederholte Seitensprünge über mehrere Monate müssen nicht zwingend für tiefere Gefühle sprechen. Vielleicht kann Ihnen diese Person etwas geben, was Sie in der Beziehung nicht bekommen. Sind Sie sich Ihrer Gefühle zum Partner hingegen sicher, empfiehlt Andrea Schaal, die Affäre möglichst schnell zu beichten. Dann können Sie in einem Gespräch klären, wie es mit Ihrer Beziehung weitergeht.

Beichte als Neuanfang oder Schlusspunkt

RTEmagicC_Vulva-Duft_TB.jpg.jpg

Wenn Sie eine Affäre beichten, müssen Sie natürlich damit rechnen, dass Ihr Partner sehr emotional reagiert – während der eine wütend wird, ist dem anderen tiefe Enttäuschung anzumerken. Lassen Sie dem Partner Zeit und Raum, ehe Sie beide für sich allein oder gemeinsam analysieren, was in Ihrer Beziehung nicht stimmt, dass es überhaupt zu der Affäre kommen konnte.

Jetzt liegt es an Ihnen gemeinsam, der Beziehung wieder eine gesunde Grundlage zu geben oder sie zu beenden, weil Sie feststellen, dass Ihnen etwas Wichtiges fehlt. Denken Sie aber daran: Wenn Sie in eine neue Beziehung mit der bisherigen Affäre starten wollen, könnte es sein, dass Ihnen dann Dinge fehlen werden, die Ihnen nur Ihr Ex-Partner geben konnte.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Das Angebot auf dem Erotikmarkt ist vielseitig und anspruchsvoll. Für jeden Geschmack in Sachen Frauenerotik gibt es entsprechendes Zubehör.

Mit vielen verschiedenen Sextoys und anderen Hilfsmitteln wird Sex schnell zu einem ganz neuen Erlebnis.

Weitere Artikel

article
19597
Nach dem Seitensprung: Sollte man die Affäre beichten?
Nach dem Seitensprung: Sollte man die Affäre beichten?
Wer seinen Partner betrogen hat, stellt sich anschließend meist nur eine Frage: Soll ich die Affäre beichten oder behalte ich sie für mich? Die Antwo...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/sollte-man-die-affaere-beichten-nach-dem-seitensprung
24.01.2014 13:04
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/sollte-man-die-affaere-beichten-nach-dem-seitensprung/377376-1-ger-DE/sollte-man-die-affaere-beichten-nach-dem-seitensprung_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare