Anwendung vom Persona Verhütungscomputer

Montag, 09.09.2013

Die Verhütung mit einem Verhütungscomputer gestaltet sich für viele Frauen besonders bequem. Wie genau Sie den Persona-Computer anwenden, erfahren Sie hier.

Hormonelle Verhütung ist für viele Frauen langfristig eine echte Belastung. Präparate wie die Antibabypille oder auch Verhütungsringe geben ständig Hormone ab, die dem Körper auch schaden. Viele Frauen entscheiden sich deshalb mittlerweile für die natürliche Familienplanung, die häufig mit einem Verhütungscomputer, wie dem Persona-Computer unterstützt wird. Bei der natürlichen Familienplanung werden keine Verhütungsmittel eingesetzt, stattdessen werden mit Persona täglich die Hormone im Morgenurin gemessen, sodass die fruchtbaren Tage der Frau leicht bestimmt werden können. Während der fruchtbaren Tage muss dann ein zusätzliches Verhütungsmittel eingesetzt werden, falls es nicht zu einer Schwangerschaft kommen soll. Wie Sie den Computer genau anwenden, erfahren Sie hier.

Persona: Natürliche Verhütung ganz einfach

Wenn Sie bisher mit einer hormonellen Methode verhütet haben, müssen Sie unbedingt warten, bis sich Ihr Zyklus normalisiert hat, bevor Sie den Persona-Computer verwenden können. Auch wenn Sie vor kurzem schwanger waren, müssen Sie warten, bis sich ihr Menstruationszyklus wieder eingependelt hat. Persona ist außerdem nur für Frauen geeignet, die eine Zykluslänge zwischen 23 und 35 Tagen aufweisen. Der Hersteller gibt zudem an, dass die Verhütung mit Persona zu 94 Prozent zuverlässig ist. Der Computer besteht aus einem Teststäbchen und einem kleinen Monitor. Mit dem Teststäbchen nehmen Sie jeden Tag etwas Morgenurin auf und lassen ihn anschließend von dem kleinen Monitor auswerten.

Persona: Rot, grün oder gelb?

 

Hierbei wird das luteinisierende Hormon im Morgenurin überprüft. Dies dauert nur wenige Sekunden, dann wird auf dem Bildschirm angezeigt, ob es sich um einen roten oder einen grünen Tag handelt. Rot bedeutet in diesem Fall, dass Sie höchstwahrscheinlich fruchtbar sind und daher zusätzlich verhüten müssen, beispielsweise mit einem Kondom. Grün sagt Ihnen hingegen, dass Sie sich keine Gedanken um Verhütung machen müssen. In Einzelfällen kann der Computer auch ein gelbes Licht anzeigen. Wenn dieser Fall eintritt, benötigt Persona mehr Informationen, um zu entscheiden, ob heute ein roter oder grüner Tag ist. Nach zwei bis drei Monaten kennt Persona Ihren Zyklus in der Regel besser und trifft zuverlässige Entscheidungen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Jedes hormonelle Verhütungsmittel ist verschreibungspflichtig. Um diese zu erhalten sollten Sie mit Ihrem Frauenarzt sprechen.

Ob Pille, Persona, oder Vaginalring: Wer nicht ungewollt schwanger werden möchte, sollte das Thema Verhütung ganz oben auf seine Prioritätenliste setzen.

Weitere Artikel

article
19050
Anwendung vom Persona Verhütungscomputer
Anwendung vom Persona Verhütungscomputer
Die Verhütung mit einem Verhütungscomputer gestaltet sich für viele Frauen besonders bequem. Wie genau Sie den Persona-Computer anwenden, erfahren Si...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/so-verwenden-sie-persona-anwendung-von-persona
09.09.2013 11:27
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/so-verwenden-sie-persona-anwendung-von-persona/362775-1-ger-DE/so-verwenden-sie-persona-anwendung-von-persona_contentgrid.gif
Liebe & Lust

Kommentare