Skene-Drüsen und der weibliche Orgasmus

Montag, 13.06.2016

Die Skene Drüse oder auch Paraurethraldrüse spielt eine essenzielle Rolle bei der weiblichen Ejakulation. Sie wird oft auch als weibliche Prostata bezeichnet und ist noch weitgehend unbekannt. Wofür diese Drüse zuständig ist, erfährst du hier.

Heutzutage gibt es beim Thema Sexualität kaum mehr Tabu-Themen. Eines der wenigen noch existenten ist aber die weibliche Ejakulation.

Die meisten Aussagen dazu beruhen auf Grundlagenstudien und Erfahrungsberichten, weshalb kaum wissenschaftlich geprüfte Aussagen dazu gemacht werden können. Was aber mittlerweile bestätigt werden konnte, ist die Existenz von Skene-Drüsen.

Lage und Funktion der Skene-Drüsen

Die Bezeichnung "Skene-Drüsen" leitet sich von Alexander Skene ab, der Ende des 19. Jahrhunderts dieses Drüsengewebe entdeckte, jedoch ohne die Parallelen zur männlichen Prostata zu kennen.

Die Skene-Drüsen sind eingebettet in das dichte Venen-Geflecht um die Vagina und haben sehr viele Ausgänge, die in die Harnröhre laufen. Sie sind dafür zuständig, das weibliche Ejakulat abzusondern. Sie sind laut einer Arbeit der Hebamme Tara Franke bei allen Frauen vorhanden und können über die Scheide stimuliert werden.

Da sie aber bei jeder Frau anders ausgeprägt sind, berichten nur sehr wenige Frauen von einer Ejakulation. Dies liegt aber womöglich auch daran, dass die Dunkelziffer sehr hoch ist. Viele Frauen glauben, sie seien inkontinent, wenn sie die Flüssigkeit entdecken.

Kommt Urin aus den Skene-Drüsen?

Bei einer Studie in den 80er Jahren gaben rund 40 Prozent der befragten Frauen an, schon einmal ejakuliert zu haben. Bei fünf Frauen konnte das Ejakulat untersucht und mit deren Urin verglichen werden.

Bei diesem Vergleich konnte man keine Gemeinsamkeiten der Flüssigkeiten feststellen, womit bewiesen werden konnte, dass es sich bei der Ausscheidung der Skene-Drüsen nicht um Urin handelt.

Theorien zu den Skene-Drüsen

In Frankes Arbeit zum Thema "Weibliche Genitaldrüsen" berichtet sie von Forschungen, die den Schluss naheliegen, die Skene-Drüsen (und somit auch der G-Punkt) seien für die extreme Endorphin-Ausschüttung bei einer Geburt verantwortlich.

Diese Annahme ist jedoch noch weit davon entfernt, belegt zu werden.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Weißt du, was Skene-Drüsen sind?

Was hat es mit den Skene-Drüsen auf sich?

Weitere Artikel

article
43947
Skene-Drüsen und der weibliche Orgasmus
Skene-Drüsen und der weibliche Orgasmus
Die Skene Drüse oder auch Paraurethraldrüse spielt eine essenzielle Rolle bei der weiblichen Ejakulation. Sie wird oft auch als weibliche Prostata be...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/skene-druesen-und-der-weibliche-orgasmus
13.06.2016 18:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/skene-druesen-und-der-weibliche-orgasmus/721294-1-ger-DE/skene-druesen-und-der-weibliche-orgasmus_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare