Sportlicher Zeitvertreib während der WM? Sexspielzeug!

Montag, 30.06.2014

Offenbar schließen sich Sport und Sex noch immer gegenseitig aus. Zumindest scheinen Frauen wesentlich mehr Sexspielzeug zu kaufen, wenn ihre Männer mit WM und Co. beschäftigt sind.

So klischeehaft es auch sein mag, offenbar müssen sich Frauen tatsächlich öfter mit Sexspielzeug behelfen, wenn ihre Partner nicht mehr von der Couch wegzubekommen sind, weil sie sich dort sportliche Großereignisse, wie eben die Fußball-WM 2014 zu Gemüte führen. Damit die Liebste nicht schmollt, scheint eine nicht unerhebliche Zahl Männer ihren Partnerinnen neue Sextoys zu schenken, um sie für die mangelnde Aufmerksamkeit zu entschädigen.

Sexspielzeug als WM-Entschädigung

RTEmagicC_dildo-frau-spitze-finger-istock-TB.jpg.jpg

Eine Umfrage des schwedischen Herstellers für Luxus-Sexspielzeug, Lelo, will tatsächlich einen Zusammenhang zwischen sportlichen Events und dem Verkauf von Sextoys nachgewiesen haben. Auf ihrer Website erklärt die Sexspielzeug-Firma, dass sich die Verkäufe ihrer Produkte in der Woche vor einem Sportereignis wie der Fußball-WM, dem amerikanischen Super Bowl oder dem Champions League-Finale signifikant verändern. In diesen Phasen sollen vier von fünf Kunden, die Sexspielzeug erwerben, männlichen Geschlechts sein – offenbar alles Herren der Schöpfung, die ihre Partnerinnen über die sportintensive aber Sex-arme Zeit hinwegtrösten möchten.

Sportliche Statistiken

Normalerweise liege das Verhältnis von männlichen zu weiblichen Kunden bei 50 zu 50, schreiben die Lelo-Produzenten auf ihrer Website. Es handle sich hier um normale Kaufmuster in der Sexspielzeug-Industrie. Überraschend sei nur, wie stark sich die Verkaufszahlen vor der Fußball-WM oder dem Super Bowl änderten. Vor dem Super Bowl hätte die Lelo-Kundschaft zu 74 Prozent aus Männern bestanden, vor dem Champions League Finale 2014 zwischen Real Madrid und Atlético Madrid wurden 80 Prozent aller spanischen Sextoy-Käufe bei der Firma von Männern durchgeführt. Wie eine Grafik auf der Seite belegt, steigt die Kurve der männlichen Kunden auch im Vorfeld der Fußball-WM 2014 wieder an.

"Nach dem, was wir aus unseren Daten erkennen, glauben wir, dass Männer und Frauen eine Vereinbarung treffen ", heißt es auf der Website, "der Mann verbringt Zeit mit seinen Freunden, um das Spiel zu gucken, und vorher versüßt er seiner Partnerin diese Abmachung, indem er ihr einen Vibrator kauft, den sie sich ausgesucht hat, oder den beide zusammen ausgewählt haben."

Sexspielzeug gegen Fussball. Ist das die Masche der Männer?

Entschädigen Männer, ihre Frauen mit Sexspielzeug, damit sie Fussball schauen können? Ein Sexspielzeug-Hersteller behauptet: Ja.

Weitere Artikel

article
38691
Sportlicher Zeitvertreib während der WM? Sexspielzeug!
Sportlicher Zeitvertreib während der WM? Sexspielzeug!
Offenbar schließen sich Sport und Sex noch immer gegenseitig aus. Zumindest scheinen Frauen wesentlich mehr Sexspielzeug zu kaufen, wenn ihre Männer...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/sexspielzeug-und-sport-toys-fuer-die-wm
30.06.2014 16:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/sexspielzeug-und-sport-toys-fuer-die-wm/573147-1-ger-DE/sexspielzeug-und-sport-toys-fuer-die-wm_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare