Sexspielzeug entsorgen und recyceln – Wohin nach dem Spaß?

Donnerstag, 05.06.2014

Auch der robusteste Lustspender gibt irgendwann den Geist auf. Aber wohin mit Sexspielzeug, wenn die Toys kaputt gegangen sind? Einfach in die Recyclingtonne?
Auch wenn sich Sexspielzeug heute Zusehens von seinem Schmuddeleckenstigma löst, haben sich wohl die wenigsten Benutzer von Vibratoren, Dildos und Co. Gedanken darüber gemacht, wie sich die guten Stücke umweltfreundlich entsorgen lassen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Vor allem bei Vibratoren handelt es sich um störungsanfällige Elektrogeräte, die man ebenso wenig wie einen kaputten Rasierer oder ein Smartphone einfach in den Hausmüll geben sollte. Doch mit einem Arm voller Sexspielzeug auf dem Recyclinghof aufzukreuzen, mag auch nicht jedermanns Sache sein. Was also tun?

Sexspielzeug recyceln – aber wie?

RTEmagicC_dildo-frau-spitze-finger-istock-TB.jpg.jpg

Sexspielzeug stellt Recyclingunternehmen nicht nur vor das Problem, viele verschiedene Materialien wiederverwerten zu müssen. Durch den Kontakt mit Körperflüssigkeiten und -öffnungen können die Spielzeuge auch Viren und Bakterien übertragen – vor dem Recycling ist also eine sehr gründliche Reinigung und Sterilisierung erforderlich.
"Es sind gar nicht so sehr die Materialien, die das Problem sind", erklärt Patty Moore von der US-Recyclingfirma Moore Recycling Associates dem Portal "nerve.com". "Es ist das Fehlen einer Infrastruktur für das Sammeln und Verwerten. Eigentlich kann jedes Material recycelt werden, wenn man eine kostengünstige Sammlungs-, Zusammenlegungs- und Weiterverarbeitungsinfrastruktur hat." Es sei allerdings schwierig, genug Sexspielzeug an einem Ort zu sammeln, sodass es sich rentiert, die Spielzeuge ökonomisch effizient zu neuem Rohmaterial zu konvertieren.

Erste Recyclingversuche

In den USA und Großbritannien haben sich einige Sexspielzeug-Hersteller bereits darauf eingestellt, gebrauchte oder kaputte Produkte wieder zurückzunehmen und zu recyceln. Laut "nerve.com" behauptet der britische Sextoy-Hersteller "Love Honey", in Zusammenarbeit mit einer Recyclingfirma bereits 20 Tonnen an Vibratoren zu neuen Rohstoffen wiederverwertet zu haben. Kunden, die beim Kauf eines neuen Sexspielzeugs einen alten Vibrator einsenden, erhalten sogar einen Rabatt. Im kanadischen Toronto nimmt der Shop "Come as you are" einige Arten gebrauchter Sextoys an und in den USA recycelt die Firma "Scarlet Girl" aus Portland Sexspielzeug in einem aufwändigen Prozess, für den sogar Umweltwissenschaftler und Spezialisten für Infektionskrankheiten zurate gezogen wurden.

Erotische Leidenschaften der Frau können oft auch mit Hilfe von Sexspielzeug hervorgerufen werden.

Das richtige Gleitmittel kann den Einsatz von Sextoys wesentlich erleichtern.

Weitere Artikel

article
37973
Sexspielzeug entsorgen und recyceln
Wohin nach dem Spaß?
Auch der robusteste Lustspender gibt irgendwann den Geist auf. Aber wohin mit Sexspielzeug, wenn die Toys kaputt gegangen sind? Einfach in die Recycl...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/sexspielzeug-entsorgen-und-recyceln-wohin-nach-dem-spass
05.06.2014 16:42
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/sexspielzeug-entsorgen-und-recyceln-wohin-nach-dem-spass/558098-1-ger-DE/sexspielzeug-entsorgen-und-recyceln-wohin-nach-dem-spass_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare