Schwanger werden: Vorsicht bei Medikamenten gegen Übelkeit

Mittwoch, 08.10.2014

Schwanger werden kann leider auch einige Unannehmlichkeiten mit sich bringen – zum Beispiel Übelkeit. Aber Vorsicht: Medikamente gegen Übelkeit sind für Schwangere mit Vorsicht zu genießen.

Sie sind schwanger? Glückwunsch! Sie wollen wegen Schwangerschaftsübelkeit ein Mittel gegen Übelkeit einnehmen? Vorsicht! Wie das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nämlich jetzt auf seinem Onlineportal gesundheitsinformation.de erklärte, seien gängige Medikamente gegen Übelkeit nicht ausdrücklich für Schwangere zugelassen. Schwanger werden und dann Medikamente gegen Übelkeit einnehmen – das sollte daher genau abgewogen werden.

Schwanger werden… und dann kommt die Übelkeit

Fast die Hälfte aller schwangeren Frauen würde laut dem IQWiG an Übelkeit leiden. Die Wirksamkeit gängiger Mittel und Wirkstoffe gegen Übelkeit wie Doxylamin, Dimenhydrinat, Metoclopramid und Vitamin B6 sei bei Schwangeren jedoch kaum untersucht. Dies läge hauptsächlich daran, dass aus Rücksicht auf die Ungeborenen, kaum schwangere Testpersonen untersucht würden.
Auch wenn die Medikamente daher nicht ausdrücklich für Schwangere zugelassen sind, könnten sie nach eingehender Beratung dennoch eingenommen werden. Dann sollten sich betroffene Frauen von ihrem Arzt jedoch ausführlich über die Wirkungen und Nebenwirkungen aufklären lassen.

Schwanger werden – Hausmittelchen gegen Erbrechen

Wem das zu heikel ist, der kann auch mithilfe von kleinen Tipps und Tricks gegen die Übelkeit vorgehen. Einige Frauen schwören zum Beispiel darauf, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich zu nehmen. Frauen, die nach dem Schwanger werden mit Übelkeit zu kämpfen haben, sollten zudem darauf achten, Gerüche, die ihnen unangenehm sind, Hitze und Stress zu umgehen.
Zudem weist das IQWiG auf Ingwer als Alternative zu Medikamenten hin: Studien würden darauf hindeuten, dass bestimmte Ingwerprodukte wie Ingwerkapseln und Ingwersirup (mit 250 mg Ingwer pro Dosis), die drei- oder viermal am Tag eingenommen würden, die Beschwerden lindern könnten.

Hier geht’s zum Google+ Profil von Liebe & Lust Google+

fotolia-schwangerschaft-610-464px

Weitere Artikel

article
39522
Schwanger werden: Vorsicht bei Medikamenten gegen Übelkeit
Schwanger werden: Vorsicht bei Medikamenten gegen Übelkeit
Schwanger werden kann leider auch einige Unannehmlichkeiten mit sich bringen – zum Beispiel Übelkeit. Aber Vorsicht: Medikamente gegen Übelkeit sind...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/schwanger-werden-vorsicht-bei-medikamenten-gegen-uebelkeit
08.10.2014 15:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/fotolia-schwangerschaft-610-464px/576746-1-ger-DE/fotolia-schwangerschaft-610-464px_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare