Schützen Sie Ihre Vagina – Meiden Sie Vaseline

Mittwoch, 29.01.2014

Eine US-Studie zeigt: Zwei Drittel aller Frauen verwenden regelmäßig diverse Kosmetika für die Pflege ihrer Vagina. Doch Vaseline und Co. können auch Infektionen auslösen.

Ein Forscherteam um Joelle Brown von der "University of California" in Los Angeles stellte 141 Frauen Fragen zu Pflegeprodukten, die sie regelmäßig für den äußeren und inneren Bereich ihrer Vagina anwenden. Zudem wurden die Frauen körperlich untersucht, zunächst zu Beginn der Studie und ein Jahr später erneut.

66 Prozent der Frauen verwenden Vaseline & Co.

Wie "Reuters Health" berichtete, gaben den Forschern zufolge 66 Prozent der Studienteilnehmerinnen an, im vorangegangenen Monat verschiedene Gleitmittel sowie kosmetische Produkte zur Reinigung und Pflege der Geschlechtsorgane verwendet zu haben. Am häufigsten kamen dabei Gleitmittel zum Einsatz – 70 Prozent der Frauen, die diese Mittel verwendeten, griffen auf spezielle Gleitcremes und -gele zurück, 17 Prozent hingegen verwendeten Vaseline und 13 Prozent gaben an, Öle zu benutzen, um die Vagina beim Sex feucht zu halten.

Infektionen der Vagina durch ungeeignete Mittel

Durch die Ergebnisse der Labortests kamen die Forscher zu dem Schluss, dass diejenigen Frauen, die gegen Scheidentrockenheit beim Sex Produkte verwendeten, die nicht speziell für die vaginale Anwendung entwickelt wurden, anfälliger für bakterielle Infektionen waren. So litten beispielsweise 40 Prozent der Frauen, die Vaseline benutzten, an einer bakteriellen Vaginose. Bei den Frauen, die spezielle Gleitmittel verwendeten, erkrankten nur 18 Prozent daran. Dabei handelt es sich um eine Infektion, die durch verschiedene Bakterien ausgelöst wird. Sie kann entstehen, wenn die Scheidenflora gestört ist – dazu kann es durch den falschen oder übermäßigen Einsatz von Pflegeprodukten kommen.

Auch zu Pilzinfektionen kommt es offenbar vermehrt unter der Verwendung von zweckentfremdeten Gleitmitteln: 44 Prozent der Frauen, die Öle als Gleitmittel verwendeten, wurden positiv auf Candida getestet – eine Pilzart, die zu den häufigsten Auslösern von Scheidenpilz gehört. Hingegen waren die Pilze nur bei fünf Prozent der Frauen zu finden, die die Öle nicht verwendeten.

Deshalb rät die Hauptautorin der Studie, Joelle Brown, Frauen zu mehr Achtsamkeit. "Frauen sollten sich darüber bewusst sein, dass einige der Produkte, die vaginal angewendet werden, die Schleimhäute der Vagina angreifen können und das Risiko einer bakteriellen Vaginose und sexuell übertragbarer Krankheiten erhöhen können", so Brown.

Um den eigenen Körper zu entdecken, bietet es sich an, in die Welt der Frauenerotik einzutauchen.

Frauen, die erotische Abenteuer vermissen, können lustvolle Momente auch allein erleben.

 

Weitere Artikel

article
19619
Schützen Sie Ihre Vagina
Meiden Sie Vaseline
Eine US-Studie zeigt: Zwei Drittel aller Frauen verwenden regelmäßig diverse Kosmetika für die Pflege ihrer Vagina. Doch Vaseline und Co. können auch...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/schuetzen-sie-ihre-vagina-meiden-sie-vaseline
29.01.2014 15:06
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/schuetzen-sie-ihre-vagina-meiden-sie-vaseline/377970-1-ger-DE/schuetzen-sie-ihre-vagina-meiden-sie-vaseline_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare