Scheidenpilz: Auslöser Schwangerschaft

Mittwoch, 05.08.2015

Scheidenpilz ist unerwartet, unpassend und unangenehm. Genau deshalb ist er bei Frauen so gefürchtet. Auch während der Schwangerschaft ist man dagegen nicht immun. Wir erklären Ihnen, was Sie dagegen unternehmen können.

Als wären die obligatorischen Beschwerden der Schwangerschaft nicht schon genug, plötzlich sind Sie auch noch von einem Scheidenpilz betroffen. Viele Schwangere fürchten sich vor dieser Situation. Aber keine Panik! Auch wenn die Scheidenpilz-Symptome unangenehm sind, gibt es keinen Grund zur Sorge. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Ursachen für Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft begünstigt durch veränderte Hormonkonzentration im Körper das Wachstum von Scheidenpilz. Die Hormone erhöhen den Zuckerhaushalt der Zellen in der Vaginalschleimhaut und bieten dem Erreger somit einen idealen Nährboden. Zudem ist das Immunsystem schwangerer Frauen sehr empfindlich und es kann schneller als sonst zu Infektionen kommen. Laut dem Gesundheitsportal frauenaerzte-im-netz.de finden sich bei rund dreißig Prozent der werdenden Mütter am Ende der Schwangerschaft Hefepilze im Genitalbereich.

Scheidenpilz während der Schwangerschaft – ein Risiko?

Auch wenn eine Scheidenpilz-Infektion während der Schwangerschaft an und für sich nicht gefährlich ist, sollten Sie dennoch schon bei den ersten Symptomen Ihre Frauenärztin aufsuchen. Da in der gereizten Vaginal-Schleimhaut andere Keime und Bakterien leichtes Spiel haben und bis in die Gebärmutter aufsteigen können, kann es ohne eine richtige Behandlung zu einer bakteriellen Vaginose kommen. Diese kann im schlimmsten Fall sogar eine Frühgeburt zur Folge haben.

Bleibt der Scheidenpilz weiterhin unbehandelt, kann sich auch Ihr Kind bei der Geburt damit infizieren. Dabei gelangt der Erreger über den Mund in den Körper des Babys und verursacht starke Schmerzen.

Behandlung von Scheidenpilz

Zum Glück ist die Behandlung von Scheidenpilz relativ unkompliziert. Auch bei Schwangeren werden die gleichen Wirkstoffe wie bei Nicht-Schwangeren eingesetzt. Jedoch sollten Sie im schwangeren Zustand niemals auf eigene Faust ein Medikament besorgen, sondern lassen Sie sich immer von Ihrer Frauenärztin beraten. So gehen Sie für sich und Ihr Baby auf Nummer sicher.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Ist Scheidenpilz in der Schwangerschaft gefährlich?

Scheidenpilz in der Schwangerschaft ist kein seltener Fall und nicht zu unterschätzen. Fem.com verrät Ihnen, welche Gefahren für Sie und Ihr Kind bestehen und was Sie dagegen tun sollten.

Weitere Artikel

article
41811
Scheidenpilz: Auslöser Schwangerschaft
Scheidenpilz: Auslöser Schwangerschaft
Scheidenpilz ist unerwartet, unpassend und unangenehm. Genau deshalb ist er bei Frauen so gefürchtet. Auch während der Schwangerschaft ist man dagege...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/scheidenpilz-ausloeser-schwangerschaft
05.08.2015 10:15
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/scheidenpilz-ausloeser-schwangerschaft/679790-1-ger-DE/scheidenpilz-ausloeser-schwangerschaft_contentgrid.gif
Liebe & Lust

Kommentare