Plüschiger Vibrator: Sextoy als Teddy getarnt

Mittwoch, 23.07.2014

"Teddy Love" wirkt unschuldig und knuddelig – doch in der Schnauze des Teddybären verbirgt sich ein Vibrator. Mittels Crowdfunding soll das Plüschtier auf den Markt kommen.

Einen Vibrator würde man nicht offen auf dem Bett herumliegen lassen – ein Kuscheltier dagegen schon. Genau das ist die Grundidee hinter "Teddy Love" – einem Plüschbären, in dessen Schnauze ein Vibrator eingebaut ist. Statt dass das Sexspielzeug diskret in der Schublade versteckt werden muss, soll der Teddybär offen auf dem Bett sitzen können, ohne dass Uneingeweihte Verdacht schöpfen.

Vibrator mit Knuddelfaktor

Der Körper von "Teddy Love" ist weich und plüschig mit knuddeligem Polyesterfell, verspricht die Produktbeschreibung auf dem Crowdfunding-Portal "indiegogo.com". In seiner haarlosen Plastikschnauze verbirgt sich dagegen ein kräftiger kleiner Motor, der Nase und Zunge des Teddys in Vibrationen versetzt, sodass das Plüschtier zur vaginalen und klitoralen Stimulation verwendet werden kann. Gesteuert wird der Vibrator über die Ohren von "Teddy Love": Auf der einen Seite schaltet man ihn an oder aus, das andere Ohr steuert die Vibrationen über zehn verschiedene Stufen.  Die nötige Power liefert ein Fach am Rücken des Teddybären, in dem drei AA-Batterien Platz finden. Sollte es beim plüschigen Vergnügen etwas feuchter zugehen, ist der Teddybär mit Wasser und Seife problemlos abwaschbar.

Plüschige Diskretion?

"'Teddy Love' ist diskret und fügt sich in die Haushaltsmöblierung ein", werben die Macher des Teddybären bei "Indiegogo". "Er kann einfach auf dem Bett sitzen, ohne dass Sie Angst haben müssen, dass jemand ihn findet." Auch beim Kauf oder Transport des Bären müsse niemand befürchten, dass seine Funktion als Sextoy ans Licht käme. "Es gibt kein Stigma dabei, einen Bären zu erwerben, der zufällig auch Lust schenkt", behauptet die Hersteller, "ganz im Gegensatz zu großformatigem, sehr offensichtlichen Sexspielzeug."

Ob ein Vibrator in Teddybärenform wirklich diskreter ist als ein kleines Sexspielzeug im gängigen Format, bleibt eine Frage des Geschmacks. Wer seinen Vibrator ungern im Schlafzimmer versteckt und sich deshalb lieber mit "Teddy Love" befriedigen möchte, muss allerdings damit leben, nach dem Orgasmus wieder in die Knopfaugen eines Plüschtiers zu blicken. Diskretion oder nicht – das mag nicht jedermanns beziehungsweise jederfraus Sache sein.

istock-sexspielzeug-610-464px

Ein Teddy-Bär in dem ein Vibrator versteckt ist, soll in Zukunft peinliche Situationen verhindern. Kein Verstecken, keine unangenehmen Funde in der Schublade.

Weitere Artikel

article
38813
Plüschiger Vibrator: Sextoy als Teddy getarnt
Plüschiger Vibrator: Sextoy als Teddy getarnt
"Teddy Love" wirkt unschuldig und knuddelig – doch in der Schnauze des Teddybären verbirgt sich ein Vibrator. Mittels Crowdfunding soll das...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/plueschiger-vibrator-sextoy-als-teddy-getarnt
23.07.2014 17:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock-sexspielzeug-610-464px/576638-1-ger-DE/istock-sexspielzeug-610-464px_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare