Orgasmus vortäuschen, um zu kommen? Frauen tun es!

Freitag, 09.05.2014

Wenn eine Frau im Bett einen Orgasmus vortäuscht, dann will sie einfach nur schnell fertig werden – oder? Tatsächlich steckt manchmal ein ganz anderer Grund dahinter.

Der Orgasmus der Frau kann ein Myterium sein. Darüber geben diese acht erstaunliche Fakten über den Orgasmus der Frau Aufschluss.

Immer wieder wird Frauen nachgesagt, dass sie einen Orgasmus nur vortäuschen, um entweder endlich fertig zu werden oder die Gefühle ihres Partners nicht zu verletzen. Zwar trifft beides durchaus zu, doch manch eine Frau scheint dabei noch ganz andere Hintergedanken zu haben. Laut einer Studie von Erin B. Cooper und seinen Kollegen von der Temple University und dem Kenyon College in den USA wollen sich manche Frauen mit dem Täuschungsmanöver selbst erregen, um am Ende zu einem echten Orgasmus zu kommen. Darüber berichten die Forscher im Fachjournal "Archives of Sexual Behaviour".

Vier Gründe für den Fake-Orgasmus

Die US-Wissenschaftler befragten mehr als 480 heterosexuelle Frauen, die sich nicht in einer festen Beziehung befanden. Im Schnitt waren die Probandinnen 20 Jahre alt. Die Auswertung ergab, dass es vier verschiedene Gründe gibt, warum Frauen einen Orgasmus vortäuschen. Die ersten beiden überraschen kaum: Sie wollen die Gefühle des Partners nicht verletzen oder generell negative Sexualerfahrungen vermeiden – Unsicherheit spielt dabei eine große Rolle. Nummer drei ist viel interessanter: Gesteigerte Erregung, um schließlich selbst zu kommen. An vierter Stelle kommt die harte Wahrheit: Der Fake-Orgasmus wird tatsächlich dazu genutzt, um den Sex zu beenden – immerhin steht dieser unromantische Grund an letzter Stelle.

Die Studienergebnisse seien ein Beweis dafür, dass Frauen einen Orgasmus auch aus egoistischem Gründen vortäuschen, erklärt Erin Cooper gegenüber der "Huffington Post". "Die Entscheidung, einen Orgasmus vorzutäuschen, [um selbst zum Höhepunkt zu gelangen], hat wahrscheinlich wenig bis gar nichts mit dem Partner der Frau oder dessen sexueller Erfahrung zu tun. Ich sehe diese Strategie eher als eines der Werkzeuge der Frauen, um ihre eigene sexuelle Erfahrung zu intensivieren."

Frauen wollen ein positives Ende

Die Studienergebnisse lassen vermuten, dass Frauen einen Orgasmus hauptsächlich vortäuschen, um für beide Partner ein positives Ende zu ermöglichen – und nicht, um ein negatives zu vermeiden. Erkenntnisse wie diese könnten laut der Studienautoren auch Anwendung bei Sexual- oder Partnertherapien finden, um diese noch besser an die Bedürfnisse der Teilnehmer anzupassen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Erfüllender Sex spielt in fast jeder Beziehung eine große Rolle: Abenteuerliche Sexstellungen können das gemeinsame Vergnügen beflügeln.

Ob erotische Massagen, neue Sexstellungen oder einfach nur der Quickie zwischendurch - der Fantasie sind beim prickelnden Liebesspiel keine Grenzen gesetzt.

Weitere Artikel

article
37829
Orgasmus vortäuschen, um zu kommen? Frauen tun es!
Orgasmus vortäuschen, um zu kommen? Frauen tun es!
Wenn eine Frau im Bett einen Orgasmus vortäuscht, dann will sie einfach nur schnell fertig werden – oder? Tatsächlich steckt manchmal ein ganz andere...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/orgasmus-vortaeuschen-um-zu-kommen-frauen-tun-es
09.05.2014 17:50
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/orgasmus-vortaeuschen-um-zu-kommen-frauen-tun-es/553922-1-ger-DE/orgasmus-vortaeuschen-um-zu-kommen-frauen-tun-es_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare