Orgasmus-Probleme: 4 Faktoren und Tipps

Freitag, 05.06.2015

Orgasmus-Probleme können das Sexleben enorm beeinträchtigen und führen zur Verzweiflung bei Mann und Frau. Mit ein paar Tricks können Sie beim Sex wieder richtig loslassen und erleben einen prickelnden Höhepunkt.

Bei Ihrem Liebsten und Ihnen läuft es im Bett prima, doch trotzdem kommen Sie nicht zum vollendeten Genuss – dem Orgasmus. Vorneweg: Das ist völlig normal! Laut einer Studie von Durex käme nur jede dritte Frau regelmäßig zum Höhepunkt. Auf Dauer kann das natürlich die Beziehung belasten. Setzen Sie sich nicht unter Druck, mit diesen Tipps werden Sie bald wieder einen Orgasmus erleben. Hier gibt’s übrigens weitere Infos über den Höhepunkt der Frau.

Faktoren der Orgasmus-Probleme und Tipps, um endlich wieder zu kommen

1. Frauen spüren nicht so viel beim Sex
Sie spüren zwar den Mann in Ihnen, doch manchmal werden nicht die richtigen Zonen bei der Frau erregt. Vor allem der Kitzler ist eine sensible und hoch erogene Zone, die oft zu kurz kommt.
Tipp: Versuchen Sie einen vibrierenden Penisring mit in den Sex zu integrieren, dieser stimuliert Ihren Kitzler und beschwert vielen Frauen einen lustvollen Höhepunkt.

2. Abschalten erwünscht!
Ein großer Auslöser für Orgasmus-Probleme sind die endlosen, nervigen Gedanken, die Ihnen beim Sex im Kopf umherschwirren. In der stressigen Arbeitswelt schalten viele selbst nach Feierabend nicht mehr ab, nicht mal beim Sex.
Tipp: Bringen Sie sich mit einem erotischen Buch oder Erotikfilm in Stimmung. Wenn Sie sich mit Ihrem Partner ein Filmchen ansehen, fällt es leichter beim Sex danach an diese Szenen zu denken.

3. Sich selbst unter Druck setzen
Vor allem wenn Sie schon länger an Orgasmus-Problemen leiden, beginnt das Petting bestimmt mit dem Ziel, heute einen Orgasmus zu erleben. Und schon befinden Sie sich in einem Teufelskreis und sind verspannt und auf dieses eine "Ziel" fixiert.
Tipp: Lassen Sie sich von Ihrem eigenen Körper und den Fähigkeiten Ihres Partners überraschen. Gehen Sie die Sache lockerer, mit einer "Egal-Einstellung" an. So werden Sie entspannt und es passiert ganz von allein.

4. Vorlieben haben sich geändert
Selbst wenn Sie seit Jahren mit dem Partner aufregenden Sex hatten, können sich mit der Zeit Vorlieben ändern, ohne dass Sie es bewusst wahrnehmen. Somit kommen die Orgasmus-Probleme auch möglicherweise daher, dass sich die Gewohnheit eingeschlichen hat.
Tipp: Machen Sie es sich selbst! Viele Frauen erleben einen Orgasmus erst, wenn Sie sich selbst befriedigen. Entdecken Sie Ihren Körper neu und zeigen dann Ihrem Bettgenossen, wie er es angehen soll.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Orgasmus-Probleme sind lästig und erschweren die Beziehung.

Wer an Orgasmus-Problemen leidet, weiß, wie sehr das Sexleben darunter leidet.

Weitere Artikel

article
41370
Orgasmus-Probleme: 4 Faktoren und Tipps
Orgasmus-Probleme: 4 Faktoren und Tipps
Orgasmus-Probleme können das Sexleben enorm beeinträchtigen und führen zur Verzweiflung bei Mann und Frau. Mit ein paar Tricks können Sie beim Sex wi...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/orgasmus-probleme-4-faktoren-und-tipps
05.06.2015 14:35
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/orgasmus-probleme-4-faktoren-und-tipps/670172-1-ger-DE/orgasmus-probleme-4-faktoren-und-tipps_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare