Neue Sex-Studie: So lieben die Deutschen

Donnerstag, 08.09.2016

Was in Deutschlands Schlafzimmer passiert, bleibt der Öffentlichkeit verschlossen. Und gerade deshalb ist das Thema hochinteressant. Eine neue Sex-Studie im Auftrag von Durex hat nun das prickelnde Geheimnis gelüftet und gewährt uns einen kleinen Einblick in die Liebes-Routine der Deutschen. Vorhang auf!

Fünfmal in der Woche, 30 Minuten lang – so sieht das ideale Sexleben der Deutschen aus. Ein Wunschkonzert oder Wirklichkeit? Eine Sex-Studie liefert Ergebnisse, die dich in mancher Hinsicht wirklich überraschen könnten.

Zeit in trauter Zweisamkeit

Eine der wichtigen Erkenntnisse der Sex-Studie: Selbst wenn eine halbe Stunde als die perfekte Sexdauer angegeben wird, tummeln sich die meisten Deutschen nicht ganz so lange zwischen den Laken. Im Durchschnitt dauert das Liebesspiel 23 Minuten und 53 Sekunden – inklusive Vorspiel. Dabei ist nicht nur alles eine Frage der Zeit, sondern auch des Alters. Die Studie ergab, dass sich die Jüngeren mehr Zeit lassen, den Körper des Partners zu erobern. Rund 24 Minuten und 55 Sekunden widmen sie sich einander, bis sie sich gemütlich zurückfallen lassen.

Doch scheinbar nimmt das Klima und die Umgebung auch Einfluss darauf, wie ausgiebig Menschen sich liebkosen. So ergab die Durex-Studie, dass in Brandenburg vergleichsweise intensiv geschmust wird: 29 Minuten dauert hier der Sex im Durchschnitt. 

Sexperimentierfreude steigt 

Von wegen, die Deutschen sind prüde und haben keine Lust Neues auszuprobieren. Die Erhebung ergab nämlich, dass insbesondere die jüngere Generation, sprich die 25- bis 34-Jährigen, gern mal Sextoys in ihr Liebesspiel integrieren. Ganze 71 Prozent der Befragten greifen regelmäßig zu Vibrator und anderem Sexspielzeug. Ganz vorn mit dabei im Ranking: München. Zwei Drittel der Befragten zeigten sich hier von ihrer verspielten Seite.

Sex-Studie: Unbefriedigend im Ergebnis?

Doch die Durex-Studie hält auch so manche negative Überraschung parat: Knapp die Hälfte der Deutschen ist mit ihrem Sexleben nicht zufrieden. Männer sind dabei glücklicher. 45 Prozent entschieden sich bei der Frage nach ihrer Befriedigung für die Note "gut". Bei den Frauen sah das Ergebnis ganz anders aus – nur 37 Prozent zeigten sich wirklich zufrieden mit dem, was sich in ihrem Schlafzimmer abspielt. Hoffnungsschimmer: Jeder Fünfte bezeichnet sein Liebesleben als großartig.

Alles eine Frage des Höhepunkts? Immerhin gaben nur rund 48 Prozent an, immer einen Orgasmus beim Sex zu erleben – allerdings können das nur 27 Prozent der Frauen von sich behaupten. Der Grund? 29 Prozent sagten, es fehlt ihnen an einem prickelnden Vorspiel, 26 Prozent vermissen Abwechslung, 24 Prozent machen eine zu kurze Erektion dafür verantwortlich.

Neue Studie enthüllt: So lieben die Deutschen

Es gibt viele Arten, sich zu lieben – aber in manchen Dingen sind sich die Deutschen doch einig, wie eine neue Sex-Studie ergab.

Weitere Artikel

article
44435
Neue Sex-Studie: So lieben die Deutschen
Neue Sex-Studie: So lieben die Deutschen
Was in Deutschlands Schlafzimmer passiert, bleibt der Öffentlichkeit verschlossen. Und gerade deshalb ist das Thema hochinteressant. 
http://www.fem.com/liebe-lust/news/neue-sex-studie-so-lieben-die-deutschen
08.09.2016 08:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/neue-sex-studie-so-lieben-die-deutschen/730207-1-ger-DE/neue-sex-studie-so-lieben-die-deutschen_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare