Mythos Coitus interruptus – Der Lustkiller

Donnerstag, 17.04.2014

Den Coitus interruptus als Verhütungsmethode zu bezeichnen, ist schon fast zu viel des Guten. Denn das Vorzeitige Herausziehen des Penis ist nicht nur unsicher, sondern auch störend.

Der Mythos Coitus interruptus: Meist geht er mit einem "Ach, da passiert schon nichts" und einem "Ich pass schon auf" einher. Nicht selten  zieht er Langzeitfolgen nach sich: eine Schwangerschaft. Denn beim sogenannten Pearl-Index, der die Sicherheit von Verhütungsmitteln misst, liegt der unterbrochene Geschlechtsverkehr bei einem Wert von etwa 30, was der Einschätzung "sehr unsicher" entspricht. Zudem ist diese Methode "sehr lustkillend".
Coitus interruptus: Maximale Unsicherheit, minimale Lust

Stellen Sie sich vor, Sie und ihr Sexpartner liegen im Bett, vielleicht in ihrer Lieblingsstellung, er bewegt sich zunächst langsam, dann schneller und es ist richtig schön. Nicht mehr lange, dann… ja dann wird er seinen Penis aus Ihrer Scheide heraus ziehen und erst dann zum Höhepunkt kommen, wenn Sie ihn nicht mehr in sich spüren. Ist so Ihre Ideal- Vorstellung vom perfekten Sex?
Eben, und deswegen ist der Coitus interruptus auch in puncto Lust alles andere als ein geeignetes Verhütungsmittel. Oder wollen Sie die ganze Zeit beim Sex daran denken, dass er sich ja zum richtigen Zeitpunkt zurückziehen muss? Großer Frust statt große Lust, so lässt sich diese Art des Liebesspiels auch zusammenfassen. Denn schon in den Siebziger Jahren machten die Wissenschaftler Masters und Johnson in einer Studie den Coitus interruptus sogar für sexuelle Probleme wie vorzeitigen Samenerguss oder Erektionsprobleme verantwortlich. Der durch den ungeschützten Verkehr auftretende Stress sei einfach zu viel.
Artverwandt: Coitus reservatus


Ein Verwandter des unterbrochenen Geschlechtsverkehrs ist der Coitus reservatus. Der lateinische Begriff bezeichnet eine Sexualpraktik, bei der der Samenerguss des Mannes komplett vermieden wird. Es gibt sexuelle Spielarten, die  nicht auf den Höhepunkt in Form eines Orgasmus ausgerichtet sind. An und für sich nicht verwerflich. Wenn Sie mit Ihrem Partner jedoch den Gipfel der Lust erklimmen wollen, ohne Gedanken an eine ungewollte Schwangerschaft verschwenden zu müssen, sollten Sie sowohl auf den Coitus interruptus als auch auf den Artgenossen Coitus reservatus verzichten.

Um eine Schwangerschaft verhindern zu wollen, kann man sich bei einem Arzt beraten lassen, welches Verhütungsmittel für einen das Beste ist.

Ob die Wahl nun auf die mechanische oder auf die hormonelle Verhütung fällt ist Nebensache, wichtiger ist, dass Sie sich dabei wohlfühlen.

 

Weitere Artikel

article
37711
Mythos Coitus interruptus
Der Lustkiller
Den Coitus interruptus als Verhütungsmethode zu bezeichnen, ist schon fast zu viel des Guten. Denn das Vorzeitige Herausziehen des Penis ist nicht nu...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/mythos-coitus-interruptus-der-lustkiller
17.04.2014 16:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/additional-import/liebe-lust/articles/mythos-coitus-interruptus-der-lustkiller/550500-1-ger-DE/mythos-coitus-interruptus-der-lustkiller_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare