Mini-Kamasutra für den G-Punkt: So wird’s noch intensiver

Sonntag, 17.08.2014

Sie wollen gerne einmal das Kamasutra durchprobieren? Bevor Sie mit Hunderten von Sexstellungen experimentieren, versuchen Sie doch diese fünf, speziell für den G-Punkt.

Die Vielfalt der Sexstellungen im Kamasutra in allen Ehren, aber ist für jede Frau wirklich das Gleiche gut? Natürlich nicht. Bevor Sie mit Ihrem Partner das indische Buch des Verlangens einmal rauf und runter turnen, sollten Sie sich überlegen, was Sie möchten. Tiefere Penetration und mehr Aufmerksamkeit für Ihren G-Punkt? Dann probieren Sie doch zuerst diese fünf Positionen, die man als eine Art "Mini-Kamasutra für den G-Punkt" beschreiben könnte.

Wie kommt er an diesen einen Punkt?

Der "Gräfenberg Punkt" soll an der vorderen, inneren Vaginaseite liegen, direkt hinter dem Schambein. Einige Stellungen eignen sich besonders, um diese Stelle zu stimulieren. Eine davon ist der Doggy Style. Während die Frau kniet und nach vorne schaut, dringt der Mann von hinten ein. Egal, ob Sie dabei auf den Knien bleiben, sich auf den Bauch legen oder Ihr Partner Ihre Beine anhebt: Bei all diesen Variationen "von hinten", die auch im Kamasutra nicht zu kurz kommen, wird der G-Punkt gut mit dem Penis erreicht.

Die "Blütenpresse" ist eine Mischung aus Push-ups für den Mann und der Missionarsstellung, kann also auch anstrengend werden. Während er sich über Sie beugt und in Sie eindringt, schlingen Sie Ihre Beine um seinen Körper – bei jeder Stoßbewegung fester, so beschreibt es "thehealthsite.com"

Kamasutra neu interpretiert

Noch höher hinaus für die Beine geht es bei der nächsten Stellung des speziellen Kamasutras: dem Amboss. Hier legen Sie ihre Beine auf die Schultern Ihres Partners, was nicht nur tieferes Eindringen erlaubt, sondern auch für Stimulation Ihrer Klitoris sorgen kann. Für "auf dem Schoß" sollten Sie genau da sitzen: auf dem Schoß Ihres Partners. Und der sitzt am besten auf einem Stuhl oder einer Bettkante.

Schon einmal etwas vom "umgedrehten Cowgirl" gehört? Ob es nun so im Kamasutra heißt oder nicht, auf jeden Fall sollten Sie diese G-Punkt-freundliche Position einmal ausprobieren. Statt in die Augen Ihres Partners schauen Sie dabei in die andere Richtung und bestimmen nicht nur Tempo, sondern je nach Lage Ihres Oberkörpers auch die Tiefe der Penetration.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

istock-sex-erotik-620-464px

Kamasutra beschreibt den indischen Liebesakt verschiedener Stellungen beim Sex. Damit wird das Liebesspiel aufgepeppt und bestimmte erogene Zonen können stimuliert werden.

Weitere Artikel

article
39071
Mini-Kamasutra für den G-Punkt: So wird’s noch intensiver
Mini-Kamasutra für den G-Punkt: So wird’s noch intensiver
Sie wollen gerne einmal das Kamasutra durchprobieren? Bevor Sie mit Hunderten von Sexstellungen experimentieren, versuchen Sie doch diese fünf, spezi...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/mini-kamasutra-fuer-den-g-punkt-so-wird-s-noch-intensiver
17.08.2014 18:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock-sex-erotik-620-464px/576770-1-ger-DE/istock-sex-erotik-620-464px_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare