Messmethoden Verhütungscomputer – Die Qual der Wahl

Montag, 29.07.2013

Temperaturmessung, Hormonmessung oder Mischmethode: Es gibt mittlerweile diverse Verhütungscomputer, die sich hauptsächlich durch ihre Messmethode unterscheiden.

Unter einer Mischmethode (auch symptothermal genannt) ist zu verstehen, dass der Verhütungscomputer unterschiedliche Messmethoden miteinander kombiniert. Es wird entweder die Temperatur gemessen und eine Hormonmessung vorgenommen oder eine Temperaturmessung mit zusätzlicher Cervixschleimbeobachtung durchgeführt. Beispiele hierfür sind Cyclotest, Cyclotest 2+ und Cyclotest Baby, Mini Sophia, My Sophia sowie My Sophia 2. Der Verhütungscomputer Cyclotest eignet sich bei einer Zykluslänge von bis zu 46 Tagen. Hierbei soll täglich (bis zum Morgen nach dem Eisprung) eine Temperaturmessung erfolgen. Weiters kann man wählen, ob man eine Cervixschleimbeobachtung oder einen Hormontest durchführen möchte. Der Computer wertet dann die Daten aus und zeigt das Ergebnis sofort an. Dieses Gerät liegt bei der Anschaffung preislich im Mittelfeld, wobei mit niedrigen Folgekosten pro Monat zu rechnen ist.

Verhütungscomputer mit Temperaturmessmethode

Einfacher anzuwenden sind Verhütungscomputer mit Temperaturmessung, da hier nur ein einziger Testschritt erfolgt. Hierbei wird die Basaltemperatur gemessen, welche sich zyklusabhängig verändert. Daraus wird im Anschluss die Fruchtbarkeitsprognose berechnet. Diese Variante kommt bei den Verhütungscomputern Pearly, Lady-Comp, Baby-Comp, Cyclotest Basic, Cyclotest Control und BIOSELF zum Einsatz. Wer sich zum Beispiel für Lady-Comp entscheidet, sollte möglichst täglich morgens eine Messung vornehmen. Die Auswertung der Fruchtbarkeit wird dann sofort angezeigt. Dieses Gerät ist in der Anschaffung sehr teuer, allerdings kommen so gut wie keine Folgekosten hinzu, da Sie nur den Strom bezahlen müssen, den das Gerät benötigt.

Verhütungscomputer mit Hormonmessmethode

Bei einem Verhütungscomputer mit Hormonmessung werden die Konzentrationen der Hormone LH und Ostron-3-Glucuronid gemessen, indem eine Urinprobe untersucht wird. Ein Teststreifen wird in den Morgenurin getaucht, dann vom Computer registriert und ausgewertet. Diese Methode wird unter anderem von Clearblue und Persona angeboten. Achtmal pro Zyklus soll bei diesem Gerät ein Test durchgeführt werden. Bereits nach ca. fünf Minuten wird das Ergebnis angezeigt. Wenn Ihre Zykluslänge 23-35 Tage beträgt, ist dieses Gerät für Sie geeignet. Der Verhütungscomputer von Persona liegt im Vergleich preislich im unteren Bereich und hat auch kaum Folgekosten.

Jedes hormonelle Verhütungsmittel ist verschreibungspflichtig. Um diese zu erhalten sollten Sie mit Ihrem Frauenarzt sprechen.

Ob Pille, Persona, oder Vaginalring: Wer nicht ungewollt schwanger werden möchte, sollte das Thema Verhütung ganz oben auf seine Prioritätenliste setzen.

 

Weitere Artikel

article
18872
Messmethoden Verhütungscomputer
Die Qual der Wahl
Temperaturmessung, Hormonmessung oder Mischmethode: Es gibt mittlerweile diverse Verhütungscomputer, die sich hauptsächlich durch ihre Messmethode un...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/messmethoden-verhuetungscomputer-die-qual-der-wahl
29.07.2013 12:12
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/messmethoden-verhuetungscomputer-die-qual-der-wahl/357969-1-ger-DE/messmethoden-verhuetungscomputer-die-qual-der-wahl_contentgrid.gif
Liebe & Lust

Kommentare