Kondom gerissen - Verhütungspanne: Was tun?

Freitag, 21.02.2014

Verhütungspannen passieren leider öfter, als man denkt. Ist das Kondom gerissen, gibt es jedoch einige Dinge, die Sie selbst tun können, um den Schaden zu begrenzen.

Wenn ein Kondom gerissen ist, kann das unschöne Folgen haben. Dennoch sollten Sie im Falle einer Verhütungspanne nicht überreagieren. Denn Sie müssen nicht tatenlos bleiben.

Kondom gerissen? Schnell handeln! 

Ganz wichtig: Bemerken Sie beim Sex, dass das Kondom gerissen ist, unterbrechen Sie den Akt sofort. Mit ein bisschen Glück befinden sich noch keine Spermien im Kondom, die durch den Riss hindurch in Ihren Körper gelangen könnten. Falls doch, ist das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft oder einer Infektion mit Geschlechtskrankheiten deutlich geringer, wenn nur wenige Spermien aus dem Kondom austreten. Versuchen Sie in diesem Fall auch, auf der Toilette zu urinieren und waschen Sie Ihre Scheide äußerlich mit Wasser ab. Von der Verwendung scharfer Reinigungsprodukte, die nicht für den Intimbereich geeignet sind, sollten Sie ebenso absehen wie von der Durchführung einer Scheidenspülung – im schlimmsten Fall führen diese Maßnahmen zu kleineren Verletzung und ebnen so möglichen Krankheitserregern den Weg.

Schwangerschaft verhindern

Newspicsex_TB.jpg

Wenn das Kondom gerissen ist, besteht die Gefahr, dass Sie ungewollt schwanger werden. Vor allem, wenn Sie Ihren Sexpartner kaum kennen und Sie sich sicher sind, dass Sie keinesfalls ein Kind bekommen möchten, sollten Sie schon frühzeitig handeln – etwa mit der Einnahme der Pille danach. Das hormonelle Notfallverhütungsmedikament kann eine ungewollte Schwangerschaft bis zu 72 Stunden nach einer Verhütungspanne mit großer Wahrscheinlichkeit verhindern.

Risiko Geschlechtskrankheiten

Ist das Kondom gerissen, besteht auch immer das Risiko einer Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten – insbesondere dann, wenn Sie den Sexpartner kaum kennen. Da es keine Mittel gibt, die Sie nach der Verhütungspanne verwenden könnten, um eine Infektion zuverlässig abzuwenden, sollten Sie in den nächsten Wochen vermehrt auf eventuelle Hautveränderungen achten – insbesondere an den Genitalien. Die meisten Geschlechtskrankheiten lassen sich nämlich gut behandeln, wenn sie frühzeitig erkannt werden. 

HIV-Infektion abwehren

Passiert die Verhütungspanne beim Sex mit einem HIV-positiven Partner, bei dem die Viruslast nachweisbar oder unbekannt ist, kann eine HIV-Post-Expositions-Prophylaxe (HIV-PEP) sinnvoll sein. Diese Therapie kann eine Infektion mit HIV verhindern, wenn sie früh eingesetzt wird – am besten innerhalb der ersten 24 Stunden nachdem das Kondom gerissen ist.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Sex ist ein nicht zu unterschätzender Bestandteil jeder Beziehung.

Sex ist in einer Beziehung das Salz in der Suppe. Gibt es also Probleme im Bett, sollten Sie das Thema unbedingt ansprechen - damit das Erlebnis auch weiter ein Genuss bleibt.

Weitere Artikel

article
19795
Kondom gerissen - Verhütungspanne: Was tun?
Kondom gerissen - Verhütungspanne: Was tun?
Verhütungspannen passieren leider öfter, als man denkt. Ist das Kondom gerissen, gibt es jedoch einige Dinge, die Sie selbst tun können, um den Schad...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/kondom-gerissen-verhuetungspanne-was-tun
21.02.2014 16:15
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/kondom-gerissen-verhuetungspanne-was-tun/382554-1-ger-DE/kondom-gerissen-verhuetungspanne-was-tun_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare