Kamasutra für Fortgeschrittene: Ananga Ranga

Freitag, 31.01.2014

Im Kamasutra gibt es neben den rein ästhetischen Stellungen auch solche, die auf die tiefe sexuelle Befriedigung abzielen. Dazu zählt im weiteren Sinne auch das Ananga Ranga.

Ananga Ranga bedeutet etwa so viel wie "die Bühne der Liebe". Es bezeichnet eine Sammlung erotischer Stellungen, die auch Elemente des Kamasutra enthalten. Deshalb werden sie häufig der indischen Lehre zugeordnet. Geschrieben wurde das Ananga Ranga vermutlich um 1500 von dem indischen Autor Kalyana Malla. Ein erklärtes Ziel des Ananga Ranga, und auch des Kamasutra im Allgemeinen, ist die Abwechslung im Sexleben. Denn Kalyana Malla zufolge kann nur ein facettenreiches Liebesspiel verhindern, dass sich ein Mann und eine Frau über die Jahre hinweg voneinander entfernen.

Das Erbe des Kamasutra

Wie auch beim Kamasutra zielen die Stellungen des Ananga Ranga vor allem darauf ab, dass die Frau eingehend auf das Liebesspiel vorbereitet wird und es deshalb umso mehr genießen kann. Deshalb wird im Kamasutra und seinen Nachfolgern besonderer Wert auf das Vorspiel gelegt.
Die verschiedenen Stellungen sollen außerdem auch für den Mann so erregend sein, dass es sich für ihn anfühle, als habe er in seiner Partnerschaft statt mit nur einer Frau Sex mit 32 verschiedenen Frauen.

Stellungen des Ananga Ranga

Das Ananaga Ranga eignet sich aufgrund der teilweise eher komplizierten Sexstellungen vor allem für Paare, die schon etwas Erfahrung mit dem Kamasutra haben. Beim "Balanceakt" beispielsweise muss die Frau unbedingt das Gleichgewicht halten können, um ihren Partner nicht zu verletzen. Der Mann liegt auf dem Rücken und zieht die Beine an den Körper an. Die Frau setzt sich dann mit dem Rücken zum Partner auf seinen Penis und bewegt sich dabei, ohne sich abzustützen. Der Vorteil bei dieser Stellung: Sie bestimmt das Tempo.

"Der große Wagen" ist eine Stellung, bei der sich die Frau ganz der Lust hingeben kann – denn dabei leistet der Mann den Großteil der Arbeit. Während sie mit dem Rücken auf dem Bett liegt, steht er vor dem Bett und hebt ihre Oberschenkel an, während er in sie eindringt. Dass die beiden Partner sich dabei anschauen können, soll die Erregung und den Genuss im Liebesspiel noch steigern.

Erfüllender Sex spielt in fast jeder Beziehung eine große Rolle: Abenteuerliche Sexstellungen können das gemeinsame Vergnügen beflügeln.

Eine gegenseitige Intimrasur kann wieder Schwung ins Schlafzimmer bringen.

Weitere Artikel

article
19632
Kamasutra für Fortgeschrittene: Ananga Ranga
Kamasutra für Fortgeschrittene: Ananga Ranga
Im Kamasutra gibt es neben den rein ästhetischen Stellungen auch solche, die auf die tiefe sexuelle Befriedigung abzielen. Dazu zählt im weiteren Sin...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/kamasutra-fuer-fortgeschrittene-ananga-ranga
31.01.2014 16:45
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/kamasutra-fuer-fortgeschrittene-ananga-ranga/378321-1-ger-DE/kamasutra-fuer-fortgeschrittene-ananga-ranga_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare