Jod in der Schwangerschaft: Wie hoch ist der Bedarf?

Donnerstag, 19.06.2014

Jod ist in der Schwangerschaft von großer Bedeutung – für Mutter und Kind. Doch wie hoch ist eigentlich der Bedarf an diesem lebensnotwendigen Spurenelement?

Jod ist ein essentielles Spurenelement, das der Körper für wichtige Stoffwechselprozesse benötigt. In der Schwangerschaft sollten Frauen daher besonders darauf achten, dass sie den täglichen Bedarf decken, immerhin muss das Ungeborene auch versorgt werden.

Jod in der Schwangerschaft: Das sollten Sie wissen

Das lebensnotwendige Spurenelement Jod benötigt der Körper, um Schilddrüsenhormone zu bilden und Stoffwechselprozesse aufrechtzuerhalten. Der Körper kann Jod allerdings nicht selbst bilden, daher muss das Spurenelement mit der Nahrung aufgenommen werden. Der tägliche Bedarf eines Erwachsenen an Jod  liegt laut "Onmeda" bei rund 200 Mikrogramm. Während der Schwangerschaft steigt der Bedarf dem Medizinportal zufolge auf rund 230 bis 260 Mikrogramm an, da das Kind bereits ab der zehnten oder zwölften Schwangerschaftswoche ebenfalls mit dem wichtigen Spurenelement versorgt werden muss.

Dass Frauen in der Schwangerschaft ausreichend Jod zu sich nehmen ist wichtig, da ein Mangel des wichtigen Spurenelements im Extremfall zu einer Entwicklungsstörung führen kann und das Risiko für eine Früh-, Tot- oder Fehlgeburt erhöht, wie die Experten von "Onmeda" weiter schreiben. Auch Schwangere könnten demnach gesundheitliche Folgen davon tragen, unter anderem eine Unterfunktion der Schilddrüse entwickeln.

Wie Sie den Jodbedarf decken können

Da Jod nicht vom Körper selbst produziert wird, ist es wichtig, es über die Nahrung zu sich zu nehmen. Das funktioniert in erster Linie über die normale Ernährung. Wichtig ist dabei, dass Sie Nahrungsmittel zu sich nehmen, die gute Jodlieferanten sind. Dazu gehören unter anderem Salzwasserfische oder Meeresfrüchte. Darüber hinaus empfiehlt es sich, beim Würzen der täglichen Speisen Jodsalz zu verwenden.

Neben einer ausgewogenen Ernährung können Sie Jod in der Schwangerschaft auch in Form eines Nahrungsergänzungsmittels zu sich nehmen. Doch damit sollten wie mit allen anderen Nahrungsergänzungsmitteln während der Schwangerschaft vorsichtig sein: Nehmen Sie solche Präparate nicht einfach so ein, sondern nur in Absprache mit Ihrem Frauenarzt.

Jod in der Schwangerschaft Wie hoch ist der Bedarf?

Während der Schwangerschaft können zukünftige Mütter ihr Kind bereits über die Nahrung mit lebenswichtigen Stoffen versorgen - andere, so wie Jod müssen dem Körper zusätzlich zugeführt werden.

Weitere Artikel

article
38589
Jod in der Schwangerschaft: Wie hoch ist der Bedarf?
Jod in der Schwangerschaft: Wie hoch ist der Bedarf?
Jod ist in der Schwangerschaft von großer Bedeutung – für Mutter und Kind. Doch wie hoch ist eigentlich der Bedarf an diesem lebensnotwendigen Spuren...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/jod-in-der-schwangerschaft-wie-hoch-ist-der-bedarf
19.06.2014 13:51
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/jod-in-der-schwangerschaft-wie-hoch-ist-der-bedarf/571178-1-ger-DE/jod-in-der-schwangerschaft-wie-hoch-ist-der-bedarf_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare