Intimbereich epilieren – Das sollten Sie beachten

Montag, 07.09.2015

Es gibt verschiedene Mittel und Wege für einen haarlosen Intimbereich. Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten sollten, wenn Sie Ihren Intimbereich epilieren möchten.

Schöne, glatte Haut ohne Haare ist der Wunsch vieler Frauen. Deswegen ist Epilieren eine beliebte Methode für alle, die keine Lust auf das nervige Rasieren haben. Das Resultat: Mehrere Wochen seidenglatte Haut! An den Beinen ist das Epilieren schon gang und gäbe, doch immer mehr Frauen entscheiden sich dazu Ihren Intimbereich zu epilieren, um die lästigen Haare loszuwerden. Wir sagen Ihnen, was Sie dabei beachten sollten.

Intimbereich epilieren kann sehr schmerzhaft sein

Der Epilierer hat eine rotierende Walze, die mit Hilfe von eingebauten Pinzetten Ihre Haare herausreißt. Der Vorteil dabei ist, dass die Haare samt Wurzel herausgezogen werden. Deswegen bleiben diese Stellen auch länger glatt. Im Intimbereich sind die Haare kräftiger und meist tiefer in der Haut verankert als am Rest des Körpers. Zudem befinden sich im Intimbereich auch mehr Nerven-Enden. Das hat zur Folge, dass es sehr schmerzhaft sein kann den Intimbereich zu epilieren.

Hilfsmittel, die Sie brauchen, um den Intimbereich zu epilieren

Damit den Intimbereich epilieren nicht zu schmerzhaft wird, sollten Sie zu einigen Hilfsmitteln greifen, die die Haarentfernung angenehmer machen. Zunächst sollten Sie vor dem Epilieren Ihren Intimbereich waschen, um mögliche Fettrückstände zu beseitigen. Trocknen Sie danach den Intimbereich ab. Falls Sie während dem Epilieren wegen der Schmerzen schwitzen sollten, empfehlen wir Ihnen die Stellen mit Babypuder zu bestäuben, damit sie wieder trocken werden. So kann der Epilierer die Haare besser greifen. Beim Epilieren spannen Sie die Hautstelle, die Sie behandeln möchten, mit zwei Fingern und entfernen dort die Haare. Praktisch wäre es auch einen Kühlbeutel oder Eiswürfel parat zu haben, um die betroffenen Stellen nach dem Epilieren kühlen zu können und so den Schmerz zu lindern.

Intimbereich epilieren: Pflege danach ist sehr wichtig

Wenn Sie die Haare im Intimbereich entfernt haben, cremen Sie sich am besten mit entzündungshemmender Creme ein. Auch Aloe Vera Gel können Sie danach benutzen, um die Haut zu beruhigen. Beim Intimbereich epilieren kann es vorkommen, dass nachwachsende Haare einwachsen. Das können Sie verhindern, indem Sie die behandelten Stellen alle zwei bis drei Tage mit einem Luftschwamm reinigen.

Hier geht's zum Google-Plus-Profil von Liebe & Lust Google+

Das sollten Sie beachten, wenn Sie ihren Intimbereich epilieren.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten Ihren Intimbereich epilieren.

Weitere Artikel

article
42099
Intimbereich epilieren – Das sollten Sie beachten
Intimbereich epilieren – Das sollten Sie beachten
Es gibt verschiedene Mittel und Wege für einen haarlosen Intimbereich. Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten sollten, wenn Sie Ihren Intimbereich epilie...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/intimbereich-epilieren-das-sollten-sie-beachten
07.09.2015 13:45
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/intimbereich-epilieren-das-sollten-sie-beachten/685219-1-ger-DE/intimbereich-epilieren-das-sollten-sie-beachten_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare