Im Gespräch: Sexualität bei Behinderten

Freitag, 28.11.2014 Jana Ackermann

Immer noch ein Tabuthema: Sexualität bei Behinderten wird oft unter den Tisch gekehrt und schlechte bis keine Aufklärung sorgt für aggressive Ausbrüche oder Überforderung bei den Erkrankten.

Behinderte haben selbstverständlich auch Bedürfnisse. Leider werde die Sexualität der in Heimen lebenden Erkrankten allerdings nicht weiter beachtet, schreibt die Mitteldeutsche Zeitung mz-web.de. Aus aktuellem Anlass, einer Tagung in Magdeburg, behandelte sie das bisherige Tabuthema ausführlich.

Die Sexualität Behinderter werde oft ignoriert

Laut der Tageszeitung würden viele Wohn- und Betreuungseinrichtungen die Bewohner nicht ausreichend aufklären. Im Teenageralter würden die Erkrankten natürlich bemerken, dass sich ihr Körper und ihre Bedürfnisse verändern. Sie seien aufgrund der fehlenden Information, was mit ihnen geschehe, mit den neuen Gefühlen komplett überfordert.

Laut mz-web.de würden sich für die breite Masse der Bürger die Themen Sexualität und Behinderung gegenseitig ausschließen. "Behinderten wird Sexualität komplett abgesprochen. Dabei nehmen Behinderte häufig gerade sexuelle Reize besonders stark wahr", erklärte Lena Lache, Leiterin einer Lebenshilfe-Pflegeeinrichtung für Behinderte der Zeitung. Es würde häufig vorkommen, dass Betreuer von ihren Schützlingen "unsittlich berührt oder umarmt" würden, berichtete Lache weiter. Jedoch sei dieses Verhalten keinesfalls ein vorsätzlicher sexueller Übergriff, sondern lediglich Sprachlosigkeit.

Überforderung durch sämtliche Reize

Gewalt gegen sich selbst oder Mitmenschen könne eine weitere Äußerung der sexuellen Reiz-Überflutung sein. Dagegen helfen würde Aufklärung. Katja Krolzik-Matthei, Tagungsleiterin der Hochschule Merseburg sei laut mz-web.de derzeit dabei, Projekte anzuschieben, um das Thema Sexualität und Behinderung stärker in den Fokus zu nehmen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

istock-paar-kuessen-610-464px

Behinderte haben selbstverständlich auch Bedürfnisse. Sexualität sollte in Zukunft öfter ins Gespräch kommen.

Weitere Artikel

article
39935
Im Gespräch: Sexualität bei Behinderten
Im Gespräch: Sexualität bei Behinderten
Immer noch ein Tabuthema: Sexualität bei Behinderten wird oft unter den Tisch gekehrt und schlechte bis keine Aufklärung sorgt für aggressive Ausbrüc...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/im-gespraech-sexualitaet-bei-behinderten
28.11.2014 14:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock-paar-kuessen-610-464px/576566-1-ger-DE/istock-paar-kuessen-610-464px_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare