Hat der Quickie ausgedient? – Deutsche lieben Slow Sex

Dienstag, 30.07.2013

Der Quickie scheint vom Aussterben bedroht zu sein. Denn einer Umfrage zufolge ziehen die Deutschen Slow Sex der schnellen Nummer vor.

paar-schwarz-weiss-lacht-istock-tb.jpg

Wann genau ein Quickie eigentlich ein Quickie ist, ist nicht streng definiert. Eine Umfrage des Dating-Portals FirstAffair versteht unter dem Begriff Sex, der nicht länger als fünf Minuten dauert. Doch so wenig Zeit für den Liebesakt lassen sich gerade einmal 2,1 Prozent der Befragten. Der Großteil der Deutschen genießt das erotische Zusammensein dann doch lieber etwas länger. 84 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dem Liebesspiel mindestens zehn Minuten lang zu frönen, 57,3 Prozent von ihnen lassen sich mehr als 15 Minuten Zeit.

Die Vorteile von Slow Sex

Auch wenn ein Quickie sehr reizvoll sein kann – in einer Beziehung eignet er sich nicht dauerhaft als Garant für guten Sex. Denn die schnelle Nummer zielt vorwiegend auf den – im besten Falle beiderseitigen – Orgasmus ab. Der Sexualtherapeutin Diana Richardson zufolge schafft das einen Leistungsdruck, durch den aus der sexuellen Lust schnell Frust werden kann und bei der das bewusste Fühlen auf der Strecke bleibt.

Richardson ist längst eine Missionarin des Slow Sex geworden. In Büchern und Seminaren fordert sie Paare zu mehr Achtsamkeit füreinander auf und gibt dazu auf ihren DVDs eine ausführliche Anleitung. Durch Achtsamkeit, so die Sexualtherapeutin, wird Sex ganz anders wahrgenommen. Statt dem schnellen "rein und raus" sollten sich Paare die Zeit nehmen, die eigenen Aktionen und die Reaktionen des Partners ganz bewusst zu spüren. Dank einer veränderten Wahrnehmung führe dies zu ganz neuen, intensiven Erlebnissen. Vor allem Frauen können davon profitieren – sie brauchen meist ohnehin länger als Männer, um sich auf den sexuellen Akt einzulassen.

Was geschieht nun mit dem Quickie?

Sicherlich ist es vor allem für Paare, die schon viele Jahre zusammen sind, wichtig, die Achtsamkeit füreinander beim Liebesspiel nicht aus den Augen zu verlieren. Ein kleiner Quickie zwischendurch kann aber auch weiterhin Abwechslung ins Liebesleben bringen. Denn mal ehrlich: In der Umkleidekabine oder im Fahrstuhl ist ein Quickie doch sehr viel angebrachter als Slow Sex.

Einen regelmäßigen Orgasmus zu erleben, ist für viele Frauen ein Traum - ein Traum, der mit ein paar Tricks schnell Realität werden kann.

Die Freude, einen Orgasmus zu erleben, ist vielen Frauen nicht so oft vergönnt wie den meisten Männern. Zeigen Sie Ihrem Partner daher Ihre erogenen Körperbereiche.

 

Weitere Artikel

article
18882
Hat der Quickie ausgedient?
Deutsche lieben Slow Sex
Der Quickie scheint vom Aussterben bedroht zu sein. Denn einer Umfrage zufolge ziehen die Deutschen Slow Sex der schnellen Nummer vor.
http://www.fem.com/liebe-lust/news/hat-der-quickie-ausgedient-deutsche-lieben-slow-sex
30.07.2013 12:32
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/hat-der-quickie-ausgedient-deutsche-lieben-slow-sex/358239-1-ger-DE/hat-der-quickie-ausgedient-deutsche-lieben-slow-sex_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare