Gefahren und Wissenswertes über das Brustwarzen-Piercing

Sonntag, 31.05.2015

Sie liebäugeln mit einem Brustwarzen-Piercing? Dann interessieren Sie bestimmt diese wichtigen Facts über den Brust-Schmuck.

Ein Brustwarzen-Piercing dient vor allem dem ästhetischen Zweck. Zusätzlich kann das Piercing aber auch die Brustwarzen-Empfindlichkeit steigern, dass zu einer erhöhten sexuellen Erregung führt.

Das Stechen eines Brustwarzen-Piercings

Informieren Sie sich vor dem Stechen nach einem etablierten, hygienisch einwandfreien Piercing-Studio. In der Szene sind einige etablierte Piercer schon bekannt, hier können Sie sich dann nach Erfahrungsberichten orientieren. Vor dem Stechen des Brustwarzen-Piercings wird der Nippel desinfiziert, mit einer Klemme gestrafft und mit einer Nadel wird die Brustwarze durchstochen. Ob das Piercing horizontal oder vertikal gestochen wird, liegt ganz bei Ihnen.

Heilung und Pflege

In den meisten Fällen verheilt der Brustwarzen-Piercing nach vier bis sechs Wochen. Hier kommt es auf die Pflege an: Reinigen Sie täglich die Brustwarze und entfernen das Wundsekret vorsichtig mit einem Wattestäbchen. In der Drogerie können Sie Kamillen-Tropfen kaufen, die mit lauwarmen Wasser gemischt die empfindliche Stelle pflegen und beruhigen. Ihr Piercer wird Ihnen zusätzlich eine Salbe empfehlen.

Stillen mit Brustwarzen-Piercing?

Mit dieser Frage beschäftigen sich viele Frauen, die mit dem Intimschmuck liebäugeln. Doch wir können Entwarnung geben: Trotz Brustwarzen-Piercing ist es möglich und gefahrlos, den Säugling zu stillen.

Das Stillen: Was muss ich beachten?

Wenn Sie bereits einen Brust-Piercing haben, empfiehlt es sich dem Schutz des Kindes zuliebe, den Stecker schon während der Schwangerschaft und während der Stillzeit herauszunehmen. Somit tritt nicht die Gefahr des Verschluckens auf und Sie erleichtern Ihrem Säugling das Nuckeln.

Falls Sie ganz frisch gepierct worden sind: Der Brust-Piercing muss komplett abgeheilt sein, bevor Sie Stillen dürfen. Und zwar sollten Sie acht bis zwölf Monate warten, bis die Brustwarze wirklich komplett abgeheilt ist. Wenn Sie bereits schwanger sind: Warten Sie mit dem Piercing Stechen, bis Ihr Baby geboren und gestillt wurde – denn in dieser Zeit ist die Brustwarze besonders empfindlich.

Hier geht’s zum Google+ Profil von Liebe & Lust Google+

Nackter Körper einer Frau.

Ein Brustwarzen-Piercing dient zur Verschönerung der Brust. Das müssen Sie darüber wissen.

Weitere Artikel

article
41349
Gefahren und Wissenswertes über das Brustwarzen-Piercing
Gefahren und Wissenswertes über das Brustwarzen-Piercing
Sie liebäugeln mit einem Brustwarzen-Piercing? Dann interessieren Sie bestimmt diese wichtigen Facts über den Brust-Schmuck.
http://www.fem.com/liebe-lust/news/gefahren-und-wissenswertes-ueber-das-brustwarzen-piercing
31.05.2015 15:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/gefahren-und-wissenswertes-ueber-das-brustwarzen-piercing/669658-1-ger-DE/gefahren-und-wissenswertes-ueber-das-brustwarzen-piercing_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare