Offene Beziehung: Fremdgehen mit Erlaubnis

Dienstag, 08.12.2015

Haben Sie Probleme Ihrem Partner treu zu sein, obwohl Sie ihn über alles lieben? Dann sollten Sie vielleicht über eine offene Beziehung nachdenken. Welche Vor- und Nachteile diese Form der Beziehung mit sich bringt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Offene Beziehung? Das geht ja gar nicht! Oder vielleicht doch? Denken Sie einmal darüber nach: Sie werden feststellen, dass der Gedanke eigentlich recht reizvoll sein kann. Was eine offene Beziehung genau bedeutet und was dringende Voraussetzungen für diese Art der Partnerschaft sind, erfahren Sie hier.

Was genau ist eine offene Beziehung eigentlich?

Eine offene Beziehung bezeichnet ein Partnerschaftsmodell, bei dem zwei Menschen auf allen Ebenen eine monogam partnerschaftliche Beziehung führen – ausgenommen die sexuelle Ebene. Denn in einer solchen Beziehung erlauben sich die Partner gegenseitig auch sexuelle Kontakte außerhalb der Partnerschaft. Dabei sind ganz verschiedene Modelle denkbar:

  • One-Night-Stands sind von Zeit zu Zeit erlaubt
  • Hin und wieder abgesprochene flotte Dreier, Gang Bangs oder der Besuch in einem Swinger Club sind möglich
  • Längerfristige Affären mit einer anderen Person, entweder auf beiden oder auch nur auf einer Seite sind genehmigt
  • Unter eine eigene Kategorie hingegen fallen polygame Beziehungen: Hier führen mehr als zwei Personen eine partnerschaftliche Beziehung auf allen Ebenen.

Voraussetzungen für eine offene Beziehung

Abgesehen davon, dass beide Partner mit einer offenen Beziehung einverstanden sein müssen, gibt es noch einige andere Voraussetzungen, um eine erfolgreiche, offene Beziehung führen zu können, bei der sich nicht früher oder später einer der Partner verletzt oder ungerecht behandelt fühlt.
Die Beziehung sollte emotional auf festen Beinen stehen, wenn nicht nur Zweifel in sexueller Hinsicht bestehen, ist eine offene Beziehung nicht zu empfehlen. Denn Innigkeit, Ehrlichkeit und absolutes Vertrauen sind ein Muss für die offene Beziehung.

Bei Paaren, die eine offene Beziehung führen, ist die Kommunikation und Ehrlichkeit untereinander mindestens genauso wichtig, wie in monogamen Beziehungen. Das beinhaltet nicht nur, dass sie sich erzählen, wenn Sie ein Date planen oder Sex hatten, sondern auch die offene Kommunikation, wenn Eifersucht oder Verlustängste bestehen.

Außerdem sollte im Zweifel immer der (Haupt)Partner an erste Stelle stehen. Das heißt: Wenn Ihr Partner Sie braucht, Sie aber leider ein Date haben, sollte es selbstverständlich sein, dass Sie Ihre Verabredung absagen.

Ein Thema, das häufig vernachlässig wird, ist schließlich die verantwortungsbewusste Nutzung von Kondomen. Gerade bei häufig wechselnden Sexualpartnern ist ein hundertprozentiger Schutz vor Geschlechtskrankheiten ein großes Thema und sollte unbedingt besprochen werden.

Warum eine offene Beziehung?

Eine offene Beziehung kommt häufig dann zur Sprache, wenn ein oder beide Partner auf sexueller Ebene nicht mehr zufrieden sind oder etwas Neues erleben wollen. Aber nicht nur die sexuelle Freiheit macht den Reiz an einer offenen Beziehung aus. Abwechslung und neue Erfahrungen, die die Partner miteinander teilen können, lassen das Liebesleben innerhalb der Beziehung oft wieder aufleben, was unter Umständen sogar eine sexuell eingeschlafene Beziehung retten kann.

Mögliche Probleme in einer offenen Beziehung

So reizvoll das Modell der offenen Beziehung zunächst klingen mag – es birgt natürlich auch einige Risiken. Vor allem, wenn der Sex außerhalb der Beziehung dauerhaft mit ein und derselben Person stattfindet, entwickelt sich meist schnell eine Beziehung, die über das rein Sexuelle hinausgeht. Dann besteht auch immer die Gefahr, dass sich einer der Partner neu verliebt und die bestehende Beziehung daran scheitert.

Offene Beziehung

Auch wenn das nicht der Fall ist, leben Sie mit dem Risiko, dass einer der Partner eifersüchtig wird oder sich verletzt fühlt. Da Gefühle oft unberechenbar sind, kann es trotz vorheriger Zustimmung zur offenen Partnerschaft, zu negativen Emotionen kommen. Wenn also nur einer von Beiden mit der offenen Beziehung zurecht kommt, sollten Sie offen und ehrlich miteinander kommunizieren und versuchen, das Problem zu lösen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Offene Beziehung: So klappt's

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
38531
Offene Beziehung: Fremdgehen mit Erlaubnis
Offene Beziehung: Fremdgehen mit Erlaubnis
Haben Sie Probleme Ihrem Partner treu zu sein, obwohl Sie ihn über alles lieben? Dann sollten Sie vielleicht über eine offene Beziehung nachdenken. W...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/fremdgehen-mit-erlaubnis-offene-beziehung
08.12.2015 17:46
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/fremdgehen-mit-erlaubnis-offene-beziehung/569959-5-ger-DE/fremdgehen-mit-erlaubnis-offene-beziehung_contentgrid.png
Liebe & Lust

Kommentare