Frau mit halber Vagina leidet: "Ich möchte normalen Sex"

Mittwoch, 27.08.2014

Frauen, deren Geschlechtsorgane und Vagina nicht vollständig ausgebildet sind, wünschen sich meist nichts sehnlicher als Kinder und ganz normalen Sex.

So geht es auch Kelly Smith, einer 22-jährigen Britin, deren Vagina nicht ganz ausgebildet ist und die in einer Sendung namens "Embarrassing Bodies", also "Beschämende Körper" aufgetreten ist. Ihre Vagina ist sehr flach, zudem fehlt ihr die Gebärmutter. "Es ist sehr isolierend und du fühlst dich wie ein Freak, besonders wenn nicht einmal die Ärzte sagen können, was los ist. Man muss eine Menge schlucken,  besonders wenn man gerade mal 17 ist und voller Hormone steckt", so Smith laut "Huffington Post" im TV.

Vagina bereitet Probleme beim Sex

Die junge Frau leidet laut dem Bericht an dem seltenen Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser-Syndrom (MRKH), das rund eine von 5.000 Frauen betrifft. Eine nur dürftig ausgebildete Vagina sowie das Fehlen der Gebärmutter sind entsprechende Symptome. Auf der Informationsseite der Krankheit ist zu lesen: Es ist ein angeborenes Leiden, das in manchen Fällen sogar noch weitere Auswirkungen auf den Körper hat. Nierenprobleme, Knochenkrankheiten sowie Hörschwierigkeiten werden ebenfalls damit assoziiert.

Frauen würden das MRKH-Syndrom meist während der Pubertät bemerken, zum Beispiel dann, wenn die Periode ausbleibt. "Obwohl sie Brüste und Schamhaare bekommen, kriegen sie keine Menstruation", heißt es zu den Betroffenen. Hinzu kommen Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr.

Es gibt eine Therapie

Eine Diagnose ist häufig schwierig, Blutbild und Gentest womöglich notwendig, ebenso kann ein Ultraschall Klarheit schaffen. Als Kelly Smith Sicherheit hatte, ging es ihr dadurch allerdings nicht sonderlich besser. Psychische Probleme, Verschlossenheit und ein kompliziertes Liebesleben waren die Folge. Während ihre Freundinnen die eigene Sexualität entdeckten, habe sie nur still dagesessen und genickt.

Der Kinderwunsch ist für sie nicht oberste Priorität, mittels einer Therapie will sie allerdings ihre Vagina behandeln und so normal Sex haben können. Bei der "Dilator Behandlung", die auf etwa sechs Monate angesetzt ist, wird die Vagina geweitet. Das erspare eine Operation, sei aber sehr zeitintensiv. Für Frauen wie Kelly erweitert sich mit ihren Genitalien aber auch das Sexleben – und ihr Selbstbewusstsein.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Kelly leidet an ihrer Krankheit.

Kelly ist eine von 5.000 Frauen, deren Vagina nicht vollständig ausgeprägt ist. Eine Therapie soll ihr nun helfen gesund zu werden, und neues Selbstbewusstsein zu erlangen.

Weitere Artikel

article
39023
Frau mit halber Vagina leidet: "Ich möchte normalen Sex"
Frau mit halber Vagina leidet: "Ich möchte normalen Sex"
Frauen, deren Geschlechtsorgane und Vagina nicht vollständig ausgebildet sind, wünschen sich meist nichts sehnlicher als Kinder und ganz normalen Sex.
http://www.fem.com/liebe-lust/news/frau-mit-halber-vagina-leidet-ich-moechte-normalen-sex
27.08.2014 13:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/frau-mit-halber-vagina-leidet-ich-moechte-normalen-sex/606900-1-ger-DE/frau-mit-halber-vagina-leidet-ich-moechte-normalen-sex_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare