Fortschritt in der HIV-Bekämpfung – Der lange Weg zu Heilung

Donnerstag, 23.01.2014

Im Kampf gegen HIV konnten Wissenschaftler einen weiteren Fortschritt machen. Ihnen gelang es in einem Experiment, auch sogenannte schlafende Viren mit Medikamenten abzutöten.

Noch immer lässt sich Aids nicht heilen, und bis es möglicherweise so weit ist, wird noch einige Zeit vergehen. Doch in letzter Zeit vermeldet die Wissenschaft regelmäßig Fortschritte im Kampf gegen die durch HIV ausgelöste Autoimmunerkrankung, die weltweit nach wie vor viele Todesopfer fordert. So ist es den Forschern um Victor Garcia von der "University of North Carolina" laut "Spiegel Online" gelungen, auch solche HI-Viren mit Medikamenten anzugreifen, die nach einer Therapie als "Schläfer" zu einem erneuten Ausbruch von Aids führen können.

Forscher wollen verborgene Aids-Erreger abtöten

Obwohl die Medizin mittlerweile so weit ist, dass Therapien den HI-Virus in einem solchen Maß zurückzudrängen können, dass er nicht mehr nachzuweisen ist, bleiben im Körper sogenannte schlafende Viren zurück. Um HIV-Patienten zu heilen, müssten Medikamente diese Erreger aufspüren können. Dies ist den Wissenschaftlern nun bis zu einem gewissen Grad in einem Experiment mit Mäusen gelungen.

Diese wurden zunächst mit HIV infiziert und anschließend mit einem üblichen Medikamenten-Cocktail behandelt – mit dem bekannten Ergebnis, dass anschließend infizierte Zellen in verschiedenen Geweben zurückblieben.

HIV mit Antikörpern ausfindig machen

Um auch die schlafenden HI-Viren ausfindig zu machen, kamen bei dem Experiment anschließend ein bestimmter Antikörper sowie ein Giftstoff zum Einsatz. Ziel war es, den Antikörper an die Erreger andocken zu lassen, um auf diese Weise das Gift zur infizierten Zelle zu lotsen und diese zu zerstören.

Die Forscher hatten Erfolg mit Ihrem Plan. Der Antikörper reagierte auf ein bestimmtes Protein der mit HIV infizierten Zellen, sodass das eingesetzte Gift seine Aufgabe verrichten konnte. Bei dem Versuch konnten fünf von sechs solcher Zellen abgetötet werden, die mit dem Aids-Erreger infiziert waren. Damit ist eine Heilung von Aids zwar immer noch nicht erreicht, aber ein weiterer Schritt getan. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler im Fachmagazin "PLoS Pathogens". In darauf aufbauenden Experimenten könnte die Aidsforschung weiter voranschreiten.

Gegenseitiges Begehren muss nicht immer auf Sex hinauslaufen.

Sex beruht immer auf Gegenseitigkeit. Es kann nur leidenschaftlich werden, wenn beide Partner Lust verspüren.

 

Weitere Artikel

article
19590
Fortschritt in der HIV-Bekämpfung
Der lange Weg zu Heilung
Im Kampf gegen HIV konnten Wissenschaftler einen weiteren Fortschritt machen. Ihnen gelang es in einem Experiment, auch sogenannte schlafende Viren m...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/fortschritt-in-der-hiv-bekaempfung-der-lange-weg-zu-heilung
23.01.2014 16:18
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/fortschritt-in-der-hiv-bekaempfung-der-lange-weg-zu-heilung/377187-1-ger-DE/fortschritt-in-der-hiv-bekaempfung-der-lange-weg-zu-heilung_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare