Folgen von Tripper – Gebärmutterentzündung

Dienstag, 18.03.2014

Zu den Symptomen, die auf Tripper hinweisen können, gehören auch gewisse Erkrankungen im Intimbereich. Die Gebärmutterentzündung ist eine von ihnen.

Vor allem bei Frauen verläuft eine Infektion mit Gonorrhoe, umgangssprachlich auch Tripper genannt, häufig eher mild. Doch die der Geschlechtskrankheit zugrunde liegenden Erreger können auch ursächlich für eine Gebärmutterentzündung sein.

Gebärmutterentzündung durch Tripper

Tripper wird von dem Bakterium Neisseria gonorrhoeae verursacht. Die auch als Gonokokken bezeichneten Krankheitserreger werden häufig beim Sex übertragen. Deshalb wird Tripper auch den Geschlechtskrankheiten zugeordnet. Gelangen die Gonokokken in die Gebärmutter, können sie dort eine Entzündung verursachen.

Eine Gebärmutterentzündung äußert sich durch Symptome wie vermehrten Ausfluss, der weißlich-gelb, aber auch blutig oder eitrig sein und übel riechen kann. Ist auch die Scheide entzündet, kann diese von Brennen und Juckreiz betroffen sein.

Diagnose und Therapie

RTEmagicC_frau-nackt-bauch-seitlich-istock-tb.jpg.jpg

Um eine Gebärmutterentzündung als Folge von Tripper zu erkennen, ist der Besuch beim Arzt unerlässlich. Dieser erhebt eine ausführliche Anamnese, indem er die Patientin ausführlich befragt und mögliche Risikofaktoren abwägt. Kommt Tripper als Auslöser der Erkrankung infrage, ist eine andere Behandlung nötig, als bei einer Gebärmutterentzündung, die nach einem chirurgischen Eingriff oder einer Fehlgeburt auftritt.

Weil eine Gebärmutterentzündung als Folge von Tripper durch Bakterien verursacht wird, kommen bei der Behandlung der Erkrankung Antibiotika zum Einsatz. Üblicherweise lassen sich Gonokokken damit gut behandeln. Ist die Gebärmutterentzündung mit starken Schmerzen verbunden, kann der Einsatz von Schmerzmitteln sinnvoll sein.

Hat sich die Entzündung auf weitere Bereiche des Körpers ausgebreitet, müssen auch diese behandelt werden. Tritt eine Entzündung der Gebärmutter häufiger auf, kann Unfruchtbarkeit die Folge sein.

Gebärmutterentzündung vorbeugen

Um einer bakteriell bedingten Entzündung der Gebärmutter vorbeugen zu können, sollten Sie auf keinen Fall ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer Person haben, die an Tripper erkrankt ist, oder bei der sie nicht wissen, ob eine Infektion besteht. Verwenden Sie in diesen Fällen grundsätzlich Kondome beim Sex. Wird Tripper bei einer Person diagnostiziert, sollte sich auch der Partner unbedingt auf Gonokokken untersuchen lassen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich beide gegenseitig immer wieder anstecken. Bei der Frau kann infolgedessen erneut eine Gebärmutterentzündung auftreten.

Erotikfilme für die Frau können auch das Sexleben in der Beziehung beflügeln.

Der häufigste Grund für die Selbstbefriedigung bei der Frau ist es - endlich einen Orgasmus zu erleben.

 

Weitere Artikel

article
19941
Folgen von Tripper
Gebärmutterentzündung
Zu den Symptomen, die auf Tripper hinweisen können, gehören auch gewisse Erkrankungen im Intimbereich. Die Gebärmutterentzündung ist eine von ihnen.
http://www.fem.com/liebe-lust/news/folgen-von-tripper-gebaermutterentzuendung
18.03.2014 14:52
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/folgen-von-tripper-gebaermutterentzuendung/386496-1-ger-DE/folgen-von-tripper-gebaermutterentzuendung_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare