Erotische Texte boomen – Dank "Shades of Grey"

Dienstag, 22.04.2014

In Bibliotheken werden immer mehr erotische Texte ausgeliehen – ursächlich dafür ist offenbar vor allem der "Shades of Grey"-Effekt.
Erotische Texte werden immer populärer – nicht nur im Buchhandel, sondern auch in den Bibliotheken. Alleine im letzten Jahr ist die Zahl der ausgeliehenen Erotikbücher dem britischen Magazin "Daily Mail" zufolge um 500 Prozent angestiegen.
Erotische Texte immer beliebter
Die Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum von Anfang Mai 2012 bis Ende April 2013. In diesem Zeitraum waren 58.000 Erotikbücher in britischen Bibliotheken ausgeliehen worden. Im Jahr zuvor hingegen waren es gerade einmal 12.000 erotische Texte. Das "Office of Public Lending Rights", zuständig für die Verteilung der Bibliothekstantiemen, vermutet, dass dies vor allem an einer Umstellung in den Leihsystemen liegen könnte, so die Online-Ausgabe von "The Times".
Denn offenbar waren britische Bibliotheken zuvor vermehrt mit sogenannten Selbstverbuchern ausgestattet worden. Diese Verbuchungssysteme werden vom Nutzer selbst bedient, sodass die auszuleihenden Bücher nicht mehr von einem Bibliotheksmitarbeiter verbucht werden müssen. Dadurch, so die Vermutung, sei die Scham nicht mehr so groß, auch erotische Texte auszuleihen.
Welche Rolle spielt "Shades of Grey"?

RTEmagicC_Vulva-Duft_TB.jpg.jpg

Doch nicht nur dank der Selbstverbuchungssysteme der Bibliotheken werden erotische Texte vermehrt ausgeliehen – vor allem der Riesenerfolg der Romantrilogie "Shades of Grey" der britischen Autorin E.L. James dürfte einen Teil dazu beigetragen haben. Denn schon kurz nach Beginn der Veröffentlichung des ersten der drei Bände im Mai 2011 gingen die Verkaufszahlen steil in die Höhe. Das machte sich auch in den Bibliotheken bemerkbar: Zwischen Mai 2012 und April 2013 landete "Shades of Grey" auf dem dritten Platz der am häufigsten ausgeliehenen Bücher und löste damit einen regelrechten Run auf erotische Texte aus.
Insgesamt wurden von den Büchern der Erotikreihe "Shades of Grey" weltweit mehr als 100 Millionen Exemplare verkauft, das berichtete die "New York Times" erst kürzlich. Und auch die Dreharbeiten zum ersten Teil der SM-Lovestory sind bereits abgeschlossen. Ein bisschen müssen sich die Fans der erotischen Texte allerdings noch gedulden –"Shades of Grey – Geheimes Verlangen" kommt erst am 12. Februar 2015 in die Kinos.

Das Angebot auf dem Erotikmarkt ist vielseitig und anspruchsvoll. Für jeden Geschmack in Sachen Frauenerotik gibt es entsprechendes Zubehör.

Mit vielen verschiedenen Sextoys und anderen Hilfsmitteln wird Sex schnell zu einem ganz neuen Erlebnis.

Weitere Artikel

article
37686
Erotische Texte boomen
Dank "Shades of Grey"
In Bibliotheken werden immer mehr erotische Texte ausgeliehen – ursächlich dafür ist offenbar vor allem der "Shades of Grey"-Effekt.
http://www.fem.com/liebe-lust/news/erotische-texte-boomen-dank-shades-of-grey
22.04.2014 16:27
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/erotische-texte-boomen-dank-shades-of-grey/549775-1-ger-DE/erotische-texte-boomen-dank-shades-of-grey_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare