Erotische Massagen: Die Wahl des Öls

Montag, 09.09.2013

Damit die erotische Massage zu einem vollen Erfolg wird und das Vorspiel anheizt, ist die Wahl des richtigen Öls unerlässlich. Worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

Klar, dass bei einer erotischen Massage in erster Linie das Ambiente stimmen sollte. Erst in einer entsprechenden Wohlfühl-Atmosphäre können wir uns fallen lassen und restlos entspannen. Mit dem richtigen Öl lässt sich das Ambiente durch einen wohligen Duft ergänzen. Gleichzeitig können Sie sogar ihrer Haut etwas Gutes tun.

Erotische Massagen: Auf die Plätze, kneten, los

Bei erotischen Massageölen ist die Preisspanne sehr groß. Wer jedoch eine gewisse Qualität für sein Geld erwartet, sollte mit mindestens 15 bis 20 Euro pro Fläschchen kalkulieren.

Für die vorweihnachtliche Zeit gibt es spezielle Massageöle, die passend zur Jahreszeit nach Nelken und Kardamom duften, was zudem aphrodisierend wirkt. Zu diesen Produkten gehört auch das Öl "Shekinah", das auf der Internetpräsenz des Erotikshops Sabasin erhältlich ist. Es ist für circa 17 Euro erhältlich und hat eine besonders pflegende Wirkung auf die Haut.

Pflegend oder aromatisch – Hauptsache natürlich

Wer auf Massageöle setzt, die vor allem Feuchtigkeit spenden, sollte zu jenen greifen, die Aprikosen- oder Ringelblumenextrake beinhalten. Wenn jedoch das Aroma im Vordergrund steht, sollten Sie bei Massageölen darauf achten, dass die Inhaltsstoffe eher anregend oder beruhigend wirken. Denn Lavendel, Orangenblüten oder Kamille besänftigen das Gemüt. Salbei, Eukalyptus und Rosenduft hingegen regen den Körper und den Geist an. Wichtig: Ätherische Öle nie im Bereich der Schleimhäute verwenden.

Für empfindliche Haut eignet sich "Alva Erotic Hautöl" von der Marke Birke Wellness, für das Sie allerdings etwas tiefer in den Geldbeutel greifen müssen. Rund 22 Euro kostet das Fläschchen, bringt dafür aber den Orient ins heimische Schlafzimmer. Für die Wahl des richtigen Öls gilt es, darauf zu achten, dass sie nicht auf Petroleumbasis hergestellt wurden, da das zur Verstopfung der Hautporen führen kann. Außerdem sollte das Öl für eine erotische Massage keine Silikone enthalten, da diese nicht in die Haut einziehen können.

Erotikfilme für die Frau können auch das Sexleben in der Beziehung beflügeln.

Der häufigste Grund für die Selbstbefriedigung bei der Frau ist es - endlich einen Orgasmus zu erleben.

Weitere Artikel

article
19048
Erotische Massagen: Die Wahl des Öls
Erotische Massagen: Die Wahl des Öls
Damit die erotische Massage zu einem vollen Erfolg wird und das Vorspiel anheizt, ist die Wahl des richtigen Öls unerlässlich. Worauf Sie achten müssen,...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/erotische-massagen-die-wahl-des-oels
09.09.2013 11:26
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/erotische-massagen-die-wahl-des-oels/362721-1-ger-DE/erotische-massagen-die-wahl-des-oels_contentgrid.jpg
Liebe & Lust