Erogene Zonen: Klitoris und Schamlippen

Dienstag, 06.10.2015

Frauen haben viele erogene Zonen. Die wichtigste ist die Klitoris, aber auch die Stimulation der Schamlippen kann beim Liebesspiel erregend sein. Hier erfahren Sie mehr.

Erogene Zonen rufen eine sexuelle Erregung hervor und steigern die Lust beim Sex. Frauen haben überraschend viele erogene Zonen. Dabei unterscheidet man zwischen primären und sekundären erogenen Zonen. Die Stimulation der primären erogenen Zonen führt am ehesten zum Orgasmus. Dazu gehören die Klitoris und der G-Punkt.
Die sekundären erogenen Zonen stehen meistens in Verbindung mit den primären. Wenn Sie diese allein stimulieren, können Sie meist nur schwer zum Orgasmus kommen. Aber in Kombination mit den primären Zonen kann der Orgasmus sogar verstärkt werden. Zu diesen gehören unter anderem die Schamlippen, Venushügel, Brustwarzen und Anus.

Klitoris als erogene Zone

Die wichtigste weibliche erogene Zonen ist der Kitzler. Erregende Gefühle können bei der Berührung der Klitoris ausgelöst werden. Denn diese ist mit besonders vielen Nervenenden ausgestattet und deswegen sehr empfindlich für sexuelle Reize.
Für die meisten Frauen führt die Stimulation der Klitoris zum Lusthöhepunkt. Um diesen zu steigern, sollten Sie die sekundären erogenen Zonen, wie zum Beispiel die Schamlippen, nicht außer Acht lassen. Denn wenn Sie beide stimulieren, können Sie einen sehr starken Orgasmus erfahren.

Schamlippen als erogene Zonen

Diese Lippen werden seltener geküsst als die des Mundes. Das ist sehr schade, da sie ein großes Lustgefühl hervorrufen können. Deswegen sollten sie beim Liebespiel nicht außer Acht gelassen werden. Die Schamlippen formen eine Art Trichter am Scheideneingang und enthalten Schwellkörper. Diese vergrößern sich bei sexueller Erregung und leiten die Erregung an die Klitoris weiter.

Klitoris und Schamlippen richtig stimulieren

Sie sollten Klitoris und Schamlippen richtig stimulieren um zum Höhepunkt zu kommen. Aber diese erogenen Zonen reagieren nicht auf Knopfdruck. Hier kommt es auf dir richtigen Berührungen an: Dazu können Sie Ihre Finger, Hände, Lippen oder Zunge einsetzen, um die Klitoris und Schamlippen zu stimulieren. Küssen und Streicheleinheiten sind ein guter Auftakt für leidenschaftlichen Sex. Unser Tipp: Ihr Partner kann den Druck der Streicheleinheiten variieren, um Ihnen zum Lusthöhepunkt zu verhelfen. Aber auch mit zärtlichen Zungenspielen können Sie hier nichts falsch machen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von Liebe & Lust Google+

Die Klitoris und Schamlippen sind leicht erregbare Stellen des Körpers.

Kommen Sie schneller zum Höhepunkt, indem Sie Klitoris und Schamlippen richtig stimulieren.

Weitere Artikel

article
42395
Erogene Zonen: Klitoris und Schamlippen
Erogene Zonen: Klitoris und Schamlippen
Frauen haben viele erogene Zonen. Die wichtigste ist die Klitoris, aber auch die Stimulation der Schamlippen kann beim Liebesspiel erregend sein. Hie...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/erogene-zonen-klitoris-und-schamlippen
06.10.2015 18:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/erogene-zonen-klitoris-und-schamlippen/690989-1-ger-DE/erogene-zonen-klitoris-und-schamlippen_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare