Erogene Zonen – Haare und Kopfhaut

Mittwoch, 12.03.2014

Eigentlich gibt es kaum einen Körperteil, der nicht bei dem einen oder anderen Menschen zu den erogenen Zonen gehören würde. So auch die Kopfhaut samt Haaren.

Jeder Mensch verfügt über eine Vielzahl erogener Zonen. Darunter finden sich natürlich auch einige, die vielleicht zunächst etwas ungewöhnlich erscheinen und deshalb nicht sofort als solche wahrgenommen werden. Dazu gehören beispielsweise auch die Haare und die Kopfhaut. Sanftes Streicheln der Haare oder leichte Kopfmassagen können sehr anregend sein und Lust auf mehr machen.

Kopfhaut und Haare als erogene Zonen

RTEmagicC_frau-liegt-auf-boden-istock-tb.jpg.jpg

In der Kopfhaut befinden sich viele Nervenfasern. Und auch jedes einzelne Haar selbst ist von Nerven umgeben. So verwundert es nicht, dass sanfte Berührungen am Kopf von vielen Menschen als äußerst angenehm empfunden werden. Auch befinden sich auf dem Kopf einige Akupressurpunkte, die mit den Genitalien verbunden sind. Ein leichter Druck auf diese Punkte soll deshalb eine äußerst stimulierende Wirkung haben.

Haare sind sexy

Die Haare gehören nicht nur zu den erogenen Zonen, deren Berührung zu sexueller Erregung verhilft – sie spielen auch auf verschiedene andere Arten eine Rolle beim Liebesspiel. So können sie alleine durch ihre Optik die sexuelle Erregung ihres Gegenübers steigern. Die meisten Männer stehen auf langes Haar bei Frauen, denn für viele ist eine lange Wallemähne einfach der Inbegriff der Weiblichkeit. Vermutlich liegt das auch daran, dass sich lange Haare ganz wunderbar ins Liebesspiel integrieren lassen. Ein leichtes Ziehen an den Haaren finden viele Menschen beim Sex ebenso antörnend, wie ein sanftes Kraulen der Kopfhaut.

Und auch viele Frauen lieben langes Haar bei ihrem Partner. Sie genießen es nicht nur, wenn die langen Haare beim Liebesakt Gesicht und Körper bedecken, sondern assoziieren mit dem Look auch mit Wildheit und Leidenschaft. 

Sex als Beauty-Behandlung

Aber Haare machen nicht nur den Sex anregender und schöner – auch der Sex soll andersherum dazu beitragen, dass die Haare schön aussehen. Schuld daran sind wieder einmal die Hormone. Denn beim Sex steigt der Östrogenspiegel stark an. Und neben vielen anderen Funktionen im Körper sorgt das weibliche Geschlechtsorgan auch für gesunde und glänzende Haare.

Frauenerotik ist für viele Frauen noch immer ein heikles Thema - sie tun sich mitunter schwer, ihre Wünsche nach erotischer Leidenschaft zu formulieren.

Ob in einer Beziehung oder nicht: Selbstbefriedigung wird für Frauen ein immer wichtigeres Thema - auch, wenn es einigen Frauen noch immer schwerfällt, ihre erotischen Wünsche zu formulieren und auszuleben.

 

Weitere Artikel

article
19909
Erogene Zonen
Haare und Kopfhaut
Eigentlich gibt es kaum einen Körperteil, der nicht bei dem einen oder anderen Menschen zu den erogenen Zonen gehören würde. So auch die Kopfhaut sam...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/erogene-zonen-haare-und-kopfhaut
12.03.2014 17:20
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/erogene-zonen-haare-und-kopfhaut/385632-1-ger-DE/erogene-zonen-haare-und-kopfhaut_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare