Er will selten Sex – Wegen Erektionsstörung?

Donnerstag, 20.02.2014

Er will selten Sex und Sie können sich nicht erklären, woran das liegt? Möglicherweise ist eine Erektionsstörung schuld an seiner sexuellen Unlust.

Es könnte so schön sein in Ihrer Beziehung, wäre da nicht der Frust im Bett: Er will selten Sex, obwohl Sie sich die größte Mühe geben, ihn zu verführen und zu verwöhnen? Dass er plötzlich keine Lust mehr hat, kann viele verschiedene Ursachen haben und nur selten ist ein einziger Grund der Auslöser. Leidet Ihr Liebster beispielsweise an einer Erektionsstörung, so kann das dazu führen, dass er Sex lieber komplett aus dem Weg geht.

Er will selten Sex – was steckt dahinter?

Okay, er will selten Sex – das muss ja nicht immer sofort ein Grund zur Besorgnis sein. Stress auf der Arbeit, eine verschleppte Erkältung oder Streit in der Beziehung können ihm schon mal die Lust auf Sex verleiden. Dauert seine sexuelle Unlust allerdings länger an, sollten Sie dem Problem auf den Grund gehen. Denn liegt bei ihm eine Erektionsstörung vor, kann diese organische Ursachen haben. "70 Prozent der Erektionsstörungen sind organisch und nur 30 Prozent psychisch bedingt", erklärt Privat-Dozent Michael J. Mathers, Beirat der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V. (DGMG) gegenüber dem "Focus". In vielen Fällen kann deshalb die Behandlung der Grunderkrankung auch die Erektionsprobleme beheben.

Gründe für eine Erektionsstörung

Mediziner sprechen von einer Erektionsstörung, wenn ein Mann in mehr als zwei Dritteln der Fälle keine Erektion bekommen kann oder wenn die Erektion nicht ausreicht, um Sex haben zu können. Eine mögliche Folge: Er will selten Sex. Denn viele Männer schämen sich und haben das Gefühl, ihre Männlichkeit könne durch die mangelnde Standfestigkeit in Frage gestellt werden. Durch die angebliche sexuelle Unlust lenken sie dann vom eigentlichen Problem ab.

Schuld an der Erektionsstörung können zum einen verschiedene Durchblutungsstörungen sein. Diese können im Rahmen von Diabetes mellitus oder Störungen des Fettstoffwechsels auftreten. Außerdem können Übergewicht, Rauchen und Bewegungsmangel dabei begünstigend wirken. 

Zudem kann die Einnahme zahlreicher Medikamente ursächlich für das Auftreten von Erektionsstörungen sein. Dazu gehören beispielsweise Antidepressiva, entwässernde Medikamente oder blutdrucksenkende Mittel wie Betablocker.

Erotikfilme, Sexspielzeug und Co. können viel dazu beitragen, das gemeinsame Liebesleben anzukurbeln.

Was im Schlafzimmer passiert, bleibt auch dort! Seien Sie experimentierfreudig und beleben Sie Ihr Sexleben.

 

Weitere Artikel

article
19778
Er will selten Sex
Wegen Erektionsstörung?
Er will selten Sex und Sie können sich nicht erklären, woran das liegt? Möglicherweise ist eine Erektionsstörung schuld an seiner sexuellen Unlust.
http://www.fem.com/liebe-lust/news/er-will-selten-sex-wegen-erektionsstoerung
20.02.2014 17:22
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/er-will-selten-sex-wegen-erektionsstoerung/382095-1-ger-DE/er-will-selten-sex-wegen-erektionsstoerung_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare