Die Gesundheit der Vagina – Was tun bei Scheidenkrebs?

Montag, 28.10.2013

Scheidenkrebs gehört zu den seltenen Krebsarten und betrifft vor allem ältere Frauen. Der Tumor an der Vagina wird häufig erst spät erkannt.

Die meisten Patientinnen mit Scheidenkrebs erkranken im Alter zwischen 60 und 70 Jahren. Tumore an der Vagina sind häufig Folge anderer Tumorerkrankungen an benachbarten Organen. Dazu zählen beispielsweise Vulvakarzinome, also Tumore an den Schamlippen oder Gebärmutterhalskrebs, auch Zervixkarzinom genannt. Diese Form des Scheidenkrebses wird als sekundäres Malignom bezeichnet. Aber auch ohne vorangegangene Krebserkrankung können bösartige Tumore an der Vagina auftreten. Das primäre Vaginalkarzinom entsteht in etwa 90 Prozent der Fälle in der obersten Schicht der Schleimhaut der Scheide. 

Ursachen und Symptome von Scheidenkrebs

Die Ursachen von Scheidenkrebs sind nicht eindeutig wissenschaftlich belegt, doch es wird davon ausgegangen, dass über 60 Prozent der Erkrankungen durch die Infektion mit humanen Papillomviren (HPV) ausgelöst werden. Meist bleibt ein bösartiger Tumor an der Vagina lange Zeit unbemerkt. Zu den ersten Anzeichen kann ein dunkler Ausfluss, der unabhängig von der Periode auftritt, gehören. Auch leichte Blutungen, vor allem nach dem Geschlechtsverkehr, können auf Scheidenkrebs hinweisen. Diese Symptome sind jedoch unspezifisch und haben in den meisten Fällen andere, harmlose Ursachen. Sie sollten jedoch durch einen Arzt abgeklärt werden. 

Tumore an der Vagina behandeln

Welche Therapie bei Scheidenkrebs zum Einsatz kommt, hängt in erster Linie davon ab, in welchem Stadium der Krebs entdeckt wird und an welcher Stelle er sich befindet. Im Anfangsstadium können Tumore an der Vagina häufig gut durch eine Operation entfernt oder mit einer Strahlentherapie behandelt werden. Im fortgeschrittenen Krebsstadium werden Tumore überwiegend durch Bestrahlung therapiert. Oberflächliche Krebsgeschwüre lassen sich häufig gut operieren. Liegt der Tumor jedoch tiefer oder hat sich der Krebs bereits ausgebreitet, kann die teilweise oder im schlimmsten Fall sogar die gesamte Entfernung der Vagina notwendig sein. Anschließend ist der Aufbau einer künstlichen Vagina, beispielsweise aus Gewebe des Dickdarms, möglich.

Erotikfilme, Sexspielzeug und Co. können viel dazu beitragen, das gemeinsame Liebesleben anzukurbeln.

Was im Schlafzimmer passiert, bleibt auch dort! Seien Sie experimentierfreudig und beleben Sie Ihr Sexleben.

 

Weitere Artikel

article
19274
Die Gesundheit der Vagina
Was tun bei Scheidenkrebs?
Scheidenkrebs gehört zu den seltenen Krebsarten und betrifft vor allem ältere Frauen. Der Tumor an der Vagina wird häufig erst spät erkannt.
http://www.fem.com/liebe-lust/news/die-gesundheit-der-vagina-was-tun-bei-scheidenkrebs
28.10.2013 15:56
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/die-gesundheit-der-vagina-was-tun-bei-scheidenkrebs/368823-1-ger-DE/die-gesundheit-der-vagina-was-tun-bei-scheidenkrebs_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare