Darum sollten Sie Ihr „Untenrum“ besser kennenlernen

Freitag, 31.07.2015

Wissen Sie, wie Ihre Vagina genau aussieht? Nein? Das sollten Sie aber! Denn nur wer sich selbst gut kennt, kann entspannter mit seiner Sexualität umgehen.

Das Leben ist nicht immer fair: Jungs sehen von Anfang an ihre Geschlechtsteile in voller Pracht, während die von Mädchen versteckt und für eigene Analysen eher unzugänglich sind. Aber auch Frauen haben Möglichkeiten, Ihre Geschlechtsteile näher kennenzulernen. Wie das geht und warum Sie es unbedingt ausprobieren sollten:

Erkundung der Vagina

Um auf Entdeckungsreise zur eigenen Vagina zu gehen brauchen Sie nicht mehr als einen Handspiegel und eventuell eine Taschenlampe und ein ruhigen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen. Es gibt unterschiedliche Methoden, um Ihre Vagina in voller Pracht erforschen zu können.
Setzen sie sich zuerst mit gespreizten Beinen auf einen Stuhl und wagen Sie den Blick nach unten. Was sehen Sie? Jetzt nehmen Sie den Spiegel und schauen noch einmal genauer hin. Wie sehen Ihre Schamlippen aus? Wo ist Ihre Klitoris? Wie weit ist Sie von Ihrem Scheideneingang entfernt? Jetzt stellen sie sich mit gespreizten Beinen hin und nehmen die Taschenlampe zu Hilfe. Leuchten Sie Ihre Scheide voll aus und machen Sie sich mit Ihrer Weiblichkeit vertraut.

Lust auf noch mehr?

Es muss aber nicht bei der Erkundung der äußeren Geschlechtsteile bleiben. Mit einem durchsichtigen Spekulum, das Sie sich ganz problemlos im Internet bestellen können, können Sie sogar Ihre Vaginalwände und den Gebärmutterhals mit Muttermund sehen. Ein Spekulum ist ein gynäkologisches Untersuchungsgerät, das in die Scheide eingeführt wird, dann leicht geöffnet werden kann und dadurch den freien Blick auf versteckte Teile Ihrer Geschlechtsorgane ermöglicht. Eine ausfürliche Anleitung dazu gibt es hier.

Warum die Reise wagen?

Gerade in den 70er Jahren gab es viele Frauen, die davon überzeugt waren, dass es die Selbstwahrnehmung und die Einstellung zur eigenen Weiblichkeit extrem prägt und verbessert, wenn einem der eigene Körper bekannt und vertraut ist. Viele Frauen haben Angst, dass ihr "Untenrum" nicht schön ist und das überträgt sich natürlich auch auf Ihr sexuelles Selbstbewusstsein. Die meisten Frauen, die den Schritt der Selbsterkundung gewagt haben, waren danach überrascht, wie "normal" und "unschuldig" ihre Vagina eigentlich aussieht.

Wovor haben Sie also Angst? Schluss mit der Scham! Schauen Sie sich zwischen die Beine – und keine Angst: Die Vagina wird nicht umsonst "Schmuckkästchen" genannt!
Wenn Sie wissen wollen, wie es Frauen geht, die Ihre Vagina zum ersten Mal sehen, schauen Sie sich dieses Video an. Es wird alle Ihre Bedenken und Zweifel in Luft auflösen!

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Die Vagina ist die zentrale Zone der weiblichen Sexualität.

Sich selbst gut zu kennen, ist einer der entscheidensten Faktoren für die weibliche Sexualität. Haben sie also keine Angst vor einer Reise zu Ihrer Vagina - Sie werden es nicht bereuen!

Weitere Artikel

article
41769
Darum sollten Sie Ihr „Untenrum“ besser kennenlernen
Darum sollten Sie Ihr „Untenrum“ besser kennenlernen
Wissen Sie, wie Ihre Vagina genau aussieht? Nein? Das sollten Sie aber! Denn nur wer sich selbst gut kennt, kann entspannter mit seiner Sexualität um...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/darum-sollten-sie-ihr-untenrum-besser-kennenlernen
31.07.2015 12:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/darum-sollten-sie-ihr-untenrum-besser-kennenlernen/678874-3-ger-DE/darum-sollten-sie-ihr-untenrum-besser-kennenlernen_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare